1672-2022. KU_biläum.

Vom Kolleg zur Universität. 350 Jahre KU Linz.

Der beschleunigte Wandel unserer Lebenswelten und die Dynamik der politischen, sozioökonomischen und technischen Entwicklungen lassen Fragen nach Sinn und Werten, nach Individuum und Weltgemeinschaft, nach religiösen Traditionen und ihrer Rede von Gott neu und anders bewusst werden. Solidarität, Nachhaltigkeit, Chancengerechtigkeit und Verantwortung für Mensch und Umwelt sind (über)lebenswichtig.

Die Fachbereiche Theologie, Philosophie und Kunstwissenschaft der Katholischen Privat-Universität Linz erforschen Möglichkeitsbedingungen und entwickeln Handlungsoptionen. In einer Zeit vielfältiger und wachsender Herausforderungen sind insbesondere auch die Geisteswissenschaften gefordert, ihre Expertise und ihr Wissen in die Gesellschaft einzubringen.

Das 350-Jahr-Jubiläum nehmen wir zum Anlass, uns im Studienjahr 2022/23 im Rahmen einer elfteiligen Veranstaltungsreihe an unterschiedlichen Orten in Linz im Dialog mit Partner:innen aus Wissenschaft, Kultur, Kirche, Wirtschaft, Politik und Medien als traditionsreiche Institution mit Perspektiven für Gegenwart und Zukunft zu präsentieren.

Begleiten Sie uns. Feiern Sie mit uns. Machen Sie sich selbst ein Bild.

PROGRAMMFOLDER

Kommende KU_biläums-Veranstaltungen

19:00 Uhr: Vortrag und Diskussion

Ökologien zum Anfassen.
Neue Netzwerke zwischen Kunst, Wissenschaft und Religion

Vortrag von Ass.-Prof.in Dr.in Kerstin Borchhardt (Institut für Geschichte und Theorie der Kunst)

Spekulationen um neue Ökologiegefüge zwischen Menschen und anderen Spezies durch den Einsatz der Technologie sind längst nicht mehr nur Science-Fiction. Vielmehr inspirieren sie auch experimentelle Projekte in der zeitgenössischen Kunst zur Überwindung aktueller ökologischer Krisen. Doch wie können solche künstlerischen Öko-Experimente aussehen und welche Rolle spielen Kunst, Wissenschaft und Religion als wichtige traditionelle „Eckpfeiler“ der Sinnstiftung dabei? Im Vortrag wird diesen Fragen nachgegangen. Es werden ausgesuchte künstlerische Positionen und Plattformen vorgestellt und als Netzwerke der Wissens- und Werteproduktion in gegenwärtigen ökologischen Diskursen untersucht.

Diskussion gemeinsam mit Geschäftsführer Prof. Mag. Dr. Alfred Weidinger (OÖ Landes-Kultur GmbH).

In Kooperation mit der OÖ Landes-Kultur GmbH

Ort: Francisco Carolinum, Festsaal
Museumstraße 14, Linz

19:00 Uhr:Vortrag und Diskussion

Uneingestandene Ko-Evolution?
Gedanken zum Verhältnis von Theologie und Naturwissenschaften

Vortrag von Direktor Prof. em. Dr. Ulrich Lüke (Institut für interdisziplinäre Forschung der Görres- Gesellschaft)

Die naturwissenschaftliche Forschung hat die Theologie schon früh unter "Lernzwang" gesetzt. Die Namen Galileo Galilei und Charles Darwin sind dabei nur die Spitzen der Eisberge, an denen das Schiff der Kirche samt ihrer Theologie hätte scheitern können. Dass sie und was sie von der Naturwissenschaft gelernt hat und was sie umgekehrt die Naturwissenschaft zu lernen genötigt hat, darum geht es in diesem Vortrag über die "Uneingestandene Ko-Evolution". Das Dogma von der Erkennbarkeit Gottes aus der Natur gibt der Naturwissenschaft ein theologisch begründetes Mitspracherecht bei der Gottesfrage und nötigt die Theologie zu einer Konsultationspflicht bei den Naturwissenschaften. Damit Biologie (vgl. Dawkins), Chemie (vgl. Monod) und Physik (vgl. Hawking) nicht ihrerseits unter der Hand zur Metaphysik werden, sei auch ihnen eine Konsultationspflicht bei der Theologie empfohlen.

Ulrich Lüke, geb. 1951 Dr. theol., Studium der Biologie, Philosophie und Theologie, ist Direktor des Institus für interdisziplinäre Forschung der Görres-Gesellschaft und war von 2001-2017 Prof. für Systematische Theologie an der Technischen Universität Aachen

In Kooperation mit der Severin Akademie des Forums St. Severin

Ort: Katholische Privat-Universität Linz
Bethlehemstraße 20, Linz

19:00 Uhr: Vortrag und Diskussion

Nicht ohne die Anderen.
'Katholizität' als symbolische Ressource für eine plurale Öffentlichkeit?

Vortrag von Univ.-Prof.in DDr.inIsabella Guanzini (Institut für Fundamentaltheologie und Dogmatik)

Der Begriff der Katholizität stellt eine zentrale symbolische Ressource der christlichen Geistesgeschichte dar. Seine semantische Verengung im Sinne der Verteidigung und Abgrenzung eines bestimmten konfessionellen Anspruches verharmlost nicht nur seine humanisierende Kraft, sondern birgt vielmehr ein Gewaltpotential in sich. Deswegen ist es notwendig, nach dem zukunftsfähigen Charakter der Katholizität zu fragen. Im Mittelpunkt steht dabei die Herausforderung, unter pluralistischen Bedingungen die Öffnung des Horizontes auf eine nicht einschränkbare Tiefe des Menschlichen hin zu ermöglichen. Dies stellt nicht zuletzt die Aufgabe eines Denkens dar, das sich nie "ohne die Anderen" verstehen möchte.

Diskussion gemeinsam mit Bischof Dr. Manfred Scheuer (Diözese Linz)

In Kooperation mit der HYPO Oberösterreich 

Ort: HYPO Oberösterreich
Landstraße 38, Linz.
Veranstaltungsräumlichkeiten 5. OG, Zutritt über MA-Eingang oder Kundengarage Adresse Rudigierstraße 4.

19:00 Uhr: Talk mit Absolvent:innen

Theologie. Philosophie. Kunstwissenschaft. Studium – was nun?

Mit Generaldechant Dr. Slavomir Dadas (Diözese Linz), Landesrat Stefan Kaineder (Land Oberösterreich), MMag. Manfred Prechtl (Konzernkommunikation RLB OÖ), Mag.a Dr.inAlexandra Gusetti (Psychologische/philosophische Beratung, Supervision), Mag.aRaffaela Dumas-Janetschko (Galeristin), Anna Maria Brunnhofer-Pedemonte MA (CEO AMB-technology). Moderation: Univ.-Prof.in DDr.inMonika Leisch-Kiesl (Institut für Geschichte und Theorie der Kunst)

Ein Studium der Theologie, der Philosophie oder der Kunstwissenschaft mag interessant sein – aber was tut man/frau dann damit? Diese Frage stellen sich viele zumindest im Stillen. Wir werden sie selbst fragen, Absolvent:innen derartiger "Orchideenfächer"! Dabei werden einerseits Persönlichkeiten zu Wort kommen, die in einem eher erwartbaren Berufsfeld Fuß gefasst haben, andererseits solche, die überraschende Pfade eingeschlagen haben. Und vielfach mischen sich ungewöhnlich und konventionell auf neuartige Weise.

Eine Besonderheit dieses Abends: Der Talk wird an einem der vielfältigen Tätigkeitsfelder von an der KU Linz Graduierten stattfinden.

In Kooperation mit der Raiffeisen Landesbank OÖ

Ort: Raiffeisen Landesbank OÖ
Europaplatz 1a, Linz

19:00 Uhr: Podiumsdiskussion der Rektor:innen der Linzer Unis

Zur Zukunft des Wissens.
Der Beitrag der Universitäten

Um angesichts der vielgestaltigen ökologischen und politischen Krisen bestehen zu können, wird die Menschheit mehr Wissen brauchen. Allerdings wird die bloß quantitative Steigerung von je für sich stehenden Informationsbeständen in den technischen, sozialen und kulturellen Wissenschaften die Welt kaum zu einem besseren Ort machen. Es braucht neue Formen, Typen und Vernetzungen von Wissen. Als Möglichkeitsbedingung für vernunftbasiertes Handeln kommen zuletzt auch Tugenden wie Verständnis, Einsicht, Orientierungs- und Aushandlungskompetenz wieder vermehrt ins Spiel. Müssen sich die Universitäten etwa ganz neu erfinden, um "Labore der Weisheit" zu werden? Vor dem Hintergrund solcher Fragen diskutieren die Rektor:innen der Linzer Universitäten: Wie werden sich die einzelnen Häuser je für sich positionieren? Und welcher Mehrwert kann im Zusammenspiel ihrer sehr diversen Expertisen entstehen?

Mit Rektorin Mag.aBrigitte Hütter MSc (Kunstuniversität Linz), Rektor Univ.-Prof. Dr. Christoph Niemand (Katholische Privat-Universität Linz), Rektor Univ.-Prof. Dr. Meinhard Lukas (Johannes Kepler Universität Linz), Rektor Martin Rummel (Anton Bruckner Privatuniversität). Moderation: ORF

In Kooperation mit dem ORF Landesstudio Oberösterreich

Ort: ORF Landesstudio Oberösterreich
Europaplatz 3, Linz

350 Jahre Katholische Wissenschaften in Linz.
Festakt zum Jubiläum

Programm folgt.

Ort: Katholische Privat-Universität Linz
Bethlehemstraße 20, Linz

Das waren die Veranstaltungen des KU_biläums

Die Vortragenden der KU_biläums-Veranstaltung.

Der Vortrags- und Diskussionsabend "(Zeitgenössische) Kunst in der Kirche. Orte für Begegnungen" im Festsaal des…

Um nicht immer geradlinige Biografien in Bildung und Ausbildung ging es bei der vierten Veranstaltung im Rahmen des…

Podiumsdiskussion. Von links: Abt Dr. Reinhold Dessl OCist (Forum Humanismus Wilhering), Direktor Mag. Chris Müller (Tabakfabrik Linz), Mag. Michael Schäfl (Moderation, OÖN), Vizerektor Univ.-Prof. Dr. Michael Fuchs (KU Linz).

"Humanität in der Krise" lautete der Titel der mittlerweile dritten Veranstaltung im Rahmen 350-Jahr-Jubiläumsreihe der…

Das 9. Symposium des Vereins für Linzer Diözesangeschichte beleuchtete am 20. Oktober 2022 im Rahmen des KU_biläums der…

Feierliche Eröffnung des Studienjahres in der Aula der KU Linz.

Mit einem Festakt am 3. Oktober 2022 wurde an der Katholischen Privat-Universität Linz nicht nur das Studienjahr 2022/23…

Das KU_biläum wird unterstützt von