Institut für Kunst in gegenwärtigen Kontexten und Medien

Das Institut für Kunst in gegenwärtigen Kontexten und Medien bietet Lehre und Forschung in Kunst- und Bildgeschichte von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart an. Neben der Vermittlung von Grundlagen und Methoden im BA Kunstwissenschaft-Philosophie werden in der Ausrichtung 'Kunst und Gesellschaft' des MA Kunstwissenschaft vor allem soziologische Ansätze verfolgt. Kunst im öffentlichen Raum bildet dabei einen wesentlichen Schwerpunkt des Instituts, insbesondere die urbanen Künste, wie Graffiti und Street Art. Darüber hinaus werden jeweils aktuelle künstlerische Positionen und theoretische Diskurse vermittelt, die sich an den Schnittstellen von Kunst, Politik und Digitalisierung bewegen. Hinzu kommen berufspraktische Angebote im Bereich von Kunstvermittlung und Kuratorische Praxis.


 

Aktuell



Partizipatives Ausstellungsprojekt
wir stellen aus:
Auftaktveranstaltung
Freitag, 25. Juni 2021, 14.00–16.00 Uhr
Vortrag/Workshop
Karolina Majeska-Güde, "Research-Based Art / Art-Based Research"

Das Format wir stellen aus: wird im Wintersemester 2021/22 mit der Ringvorlesung "Curating in the Post-Global" fortgesetzt!


 

Gastvorträge online! 
Drei Online-Vorträge, die im Rahmen der Vorlesung „Street Art“ von Univ.-Prof.in Dr.in Ilaria Hoppe im März und April 2021 stattgefunden haben, sind am YouTube-Kanal der KU Linz abrufbar:

Ulrich Blanché (Universität Heidelberg), „Schablonengraffiti von 1945 bis Banksy“

Katja Glaser (Universität Siegen), „Street Art und neue Medien: Akteure – Praktiken – Ästhetiken“

Jens Besser (Street Art-Künstler/Public Artist, Dresden), „Cap, Splasher, konzeptuelle Vandalen – Auszüge aus der Zerstörungsgeschichte der Urban Art“

Weitere Informationen zu diesen und anderen Gastvorträgen im Sommersemester 2021 finden Sie hier.



Webinar
Ilaria Hoppe: "Graffiti als Symbol. Begegnung mit dem Leben im öffentlichen Raum" (17.12.2020) am YouTube-Kanal der KU Linz.


 

Laufendes Projekt

"Linz Mural Project 2020", in Kooperation von Institut für Kunst in gegenwärtigen Kontexten und Medien und dem Künstler Erich Willner aka Shed (weitere Informationen).