LIZENTIAT KATHOLISCHE THEOLOGIE

Das Lizentiatsstudium Katholische Theologie dient dem vertieften Studium der Theologie in einem ausgewählten Bereich der Spezialisierung und soll dazu befähigen, die katholische Theologie in Übereinstimmung mit der Lehre der Kirche weiterzuvermitteln.

Der akademische Grad einer LizentiatIn in katholischer Theologie wird aufgrund eines unter Anleitung einer BetreuerIn absolvierten Studienganges, einer wissenschaftlichen Abhandlung (Lizentiatsarbeit) und einer mündlichen Prüfung (Lizentiatsprüfung) verliehen, durch welche der Nachweis zur Fähigkeit selbständigen wissenschaftlichen Arbeitens im Bereich der katholischen Theologie erbracht wird.

Factbox

Zulassungsvoraussetzungen:

Diplomstudium Katholische Theologie oder gleichwertiges philosophisch-theologisches Grundstudium 
Latinum, Graecum
ggf. Hebraicum
Weitere Details hier

Studienumfang/-dauer:
120 CP / 4 Semester

Akademischer Grad:
LizentiatIn der katholischen Theologie  (Lic. theol./Lic.a theol.)

Weiterführende Studien:
Doktorat Katholische Theologie
PhD/Doktorat Advanced Theological Studies

Studieninhalte

Zu Beginn des Studiums wird von der Betreuungsperson - unter Absprache mit den LizentiatInnen und in Abstimmung mit dem Studiendekanat - ein individuelles Curriculum erstellt, das im Formular Lizentiatsstudium festgehalten wird. Das Studium besteht aus

Das Curriculum setzt sich aus einer Spezialisierung (39 CP), einem Pflichtwahlbereich (9 CP) und einem Freien Wahlfach (3 CP) zusammen. Für die Wahl der Spezialisierung sowie des Pflichtwahlbereichs stehen folgende Fachbereiche zur Verfügung: 

  • Philosophie
  • Bibelwissenschaftliche Fächer
  • Historische Fächer
  • Systematisch-Theologische Fächer (inkl. Religionswissenschaft)
  • Praktisch-Theologische Fächer

Das Studium wird mit der Lizentiatsarbeit (60 CP) und der Lizentiatsprüfung (9 CP) abgeschlossen.

Zulassungsvoraussetzungen

Grundlegende Zulassungsvoraussetzung gemäß Studienplan ist der Abschluss eines mindestens zehnsemestrigen Studiengangs in Katholischer Theologie. Dies kann mit dem Diplomstudium Katholische Theologie der KU Linz nachgewiesen werden, oder durch ein philosophisch-theologisches Grundstudium, das diesem in Inhalt und Umfang (300 CP) gleichwertig ist.

Bei nicht vollständiger Gleichwertigkeit können zusätzliche Fachprüfungen als Ergänzungsprüfungen im Ausmaß von maximal 30 CP vorgeschrieben werden.

Der Akt der Zulassung erfordert zudem die schriftliche Zusage zur Übernahme der Betreuung des Lizentiatsstudiums seitens einer dazu berechtigten Lehrperson der KU Linz. Zur Betreuung berechtigt sind alle aus dem Fachbereich der Dissertation aktiven und emeritierten ProfessorInnen der KU Linz, die Honorar- und GastprofessorInnen sowie die seitens der KU Linz mit venia docendi ausgestatteten UniversitätsdozentInnen.

Die Zulassung zum Lizentiat setzt gemäß Studienplan ausreichende Kenntnisse der lateinischen und griechischen Sprache voraus. Können diese nicht nachgewiesen werden, so werden zur Zulassung entsprechende Ergänzungsprüfung(en) (jeweils 12 CP) vorgeschrieben.

Wenn Bibelwissenschaft als Fachbereich der Spezialisierung gewählt wird, werden darüber hinaus ausreichende Kenntnisse der hebräischen Sprache vorausgesetzt. Können diese nicht nachgewiesen werden, so wird zur Zulassung eine Ergänzungsprüfung (6 CP) vorgeschrieben.

Infos rechts // Zul-Vor, Berufsfelder links

Berufsfelder

  • Pastorale Berufe in Pfarren, Dekanaten, Seelsorgeeinrichtungen,… als Priester oder LaientheologIn 
  • Kinder-, Jugend-, Gemeindearbeit
  • Erwachsenenbildung
  • In Kultureinrichtungen oder in der Personalentwicklung
  • Als GeisteswissenschafterIn in Politik, Wirtschaft, Verwaltung und NGOs oder im Medien- und Kommunikations-bereich
  • Wissenschaftliche Laufbahn