Schrift: A A+ A++ | Kontrast
Karoline Rudolf, the top secret bunny garden, 2008 (Kooperationsprojekt mit Antonia Prochaska), Performance, Warmbaderhof, Villach. Foto: Ulrich Kehrer
Karoline Rudolf (Kooperationsprojekt mit Antonia Prochaska) Performance, Warmbaderhof, Villach

Institut für Geschichte und Theorie der Kunst

Ein besonderer Schwerpunkt des Instituts liegt auf der Beschäftigung mit der Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart. Das Gegenwärtige fassen wir als historisch Gewachsenes auf, das es aus seinen (Kunst-)Geschichten heraus zu analysieren gilt. Dabei vertreten wir eine Perspektive, die über eurozentristische Denkmuster hinausgeht und den Blick auf Kunst und Kulturen in globalen und transkulturellen Kontexten öffnet.

Kunst als Form der Wahrnehmung und Reflexion von Wirklichkeit zu begreifen, bedeutet für uns, sie in ihrem Kontext zu analysieren – in ihren gesellschaftlichen, politischen, kulturellen und religiösen Verflechtungen.

Bei unserer kunstwissenschaftlichen Arbeit setzen wir auf fundierte theoretische Reflexionsarbeit, die Anwendung und Hinterfragung von kunstwissenschaftlichen Methoden sowie transdisziplinäre Ansätze.

Unsere Forschungsschwerpunkte

Kunst – Religion

Global Art History

Bild – Text – Medium

Zeichensetzung (überfakultär angelegt)

Aktuelle Ausschreibungen

Aktuelle Ausschreibungen am Institut für Geschichte und Theorie der Kunst finden sich hier.

Aktuelles Projekt

Studierende der Masterstudiengänge und des Doktoratsstudiums bearbeiten, ausgehende vom Seminar "Kunst Sammeln", seit Wintersemester 2017/18 unter Leitung von Monika Leisch-Kiesl die Kunstsammlung der Raiffeisen Landesbank Oberösterreich (RLBOÖ).

Bericht NEUES VOLKSBLATT, Studenten-Magazin (Februar 2018)

Bericht zur Präsentation des Projekts am 5. Oktober 2018 (Homepage KU Linz)

Die wissenschaftliche Bearbeitung der Kunstsammlung wird als Kooperation von RLBOÖ und Institut für Geschichte und Theorie der Kunst fortgeführt.

Hauptmenu