Dies Academicus: Menschen- / Bürgerrechte und das Christentum.

17. November 2021

14:00 - 18:30 Uhr

KU Linz: großes Auditorium

"Moralischer Fortschritt? Die Entwicklung der Menschen- und Bürgerrechte und die ambivalente Rolle des Christentums" lautet der Titel des diesjährigen Dies Academicus am 17. November 2021. Der Soziologe Hans Joas und die Theologin Cornelia Richter beleuchten in ihren Vorträgen die ambivalente Rolle der Religion im Prozess der Durchsetzung der Menschen- und Bürgerrechte.

Religion hat freiheitsstiftendes Potential, sie birgt aber auch die Versuchung autoritärer Machtausübung. Religionen lehren Respekt vor der Vielfalt menschlicher Lebensformen, sie können aber auch ausschließend sein und bestimmte Lebensformen missachten. Die Gleichheit der Menschen ist ein zentrales religiöses Motiv, aber auch Diskriminierungen werden religiös begründet. Dementsprechend unterschiedlich wirkten und wirken sich religiöse Motive und Haltungen auf die Genese der modernen Menschen- und Bürgerrechte aus.

In einem ersten Vortragsteil beleuchten der Soziologe Hans Joas und die Theologin Cornelia Richter die ambivalente Rolle der Religion im Prozess der Durchsetzung der Menschen- und Bürgerrechte, unter anderem am Beispiel der amerikanischen Bürgerrechtsbewegung. Nach einer Pause präsentieren Theologin Katja Winkler, Volkswirt Markus Pühringer und Theologin Petra Gstöttner-Hofer Kurzstatements zum Thema und treten in Diskussion.

Wir bitten um Anmeldung bis 12. November 2021 unter T: +43 0732 784293 oder E: office[at]ku-linz.at

Über Änderungen des Veranstaltungsmodus (z. B. Maskenpflicht, begrenzte TeilnehmerInnenzahl oder Online-Vorträge) informieren wir auf unserer Homepage www.ku-linz.at, nach Anmeldung erhalten Sie diese Information auch als E-Mail.

Programmfolder Dies Academicus

30.6.2021/kd