23. Ökumenische Sommerakademie: Gesellschaft ohne Vertrauen.

13. - 15. July 2022

14:00 - 12:00 Uhr

Stift Kremsmünster

"Gesellschaft ohne Vertrauen. Risse im Fundament des Zusammenlebens" lautet der Titel der 23. Ökumenischen Sommerakademie, die von 13. bis 15. Juli 2022 im Stift Kremsmünster stattfindet.

Im Fundament unserer Gesellschaft ist ein Riss entstanden. Vertrauen als eine der wichtigsten Voraussetzungen für das Funktionieren dieser Gesellschaft und ihrer Einrichtungen scheint verloren gegangen zu sein. Ohne Vertrauen in die politischen Institutionen schwindet die Bereitschaft zur Beachtung der Spielregeln der Demokratie und zur Einhaltung ihrer Normen. Ohne Vertrauen verlieren Kirchen und Religionsgemeinschaften ihre moralische Autorität und damit ihren Stellenwert in der Gesellschaft. Ohne Vertrauen funktionieren persönliche Beziehungen nicht mehr. Dramatische Entwicklungen der letzten Jahre haben dieses Vertrauen auf vielen Ebenen gestört. Machtmissbrauch, moralisches Fehlverhalten von Verantwortungsträgern, Hetze und Hass vorwiegend in den sogenannten sozialen Medien verursachen ebenso wie eine Überforderung im Verstehen und Verarbeiten wissenschaftlicher Erkenntnisse breites Misstrauen gegenüber staatlichen Institutionen und seriöser, ausgewogener Berichterstattung.

Die Bedrohung der Gesundheit durch die Pandemie und gleichzeitig die Verbreitung von Verschwörungstheorien und schlichten Erklärungsversuchen komplexer Fakten führen zu Ängsten und Brüchen auch in Familien und zwischen Freunden. Kirchen haben ihre Glaubwürdigkeit durch Missbrauch von Wehrlosen und starres Festhalten am Überkommenen verloren. Unsere Ökumenische Sommerakademie versucht Antworten auf die brennenden Fragen zu geben, wie die Risse im Fundament des Zusammenlebens entstanden sind, welche Folgen sie haben und wie sie behoben werden können. Wissenschafter:innen aus Politologie, Sozialforschung, Psychiatrie und aus den verschiedenen Bereichen der Theologie beleuchten diese Aspekte und diskutieren Wege zur Wiederherstellung des Vertrauens als Fundament des Zusammenlebens.

Es referieren und diskutieren:

  • Philipp David, Professor für für Systematische Theologie / Ethik an der Justus-Liebig-Universität Gießen,
  • Susanne Gillmayr-Bucher, Professorin für alttestamentliche Bibelwissenschaft an der Katholischen Privat-Universität Linz,
  • Adelheid Kastner, Psychiaterin, Vorstand der Klinik für Psychiatrie mit Forensischem Schwerpunkt am Kepler Universitätsklinikum Linz,
  • Regina Polak, Associate Professor für Praktische Theologie an der Universität Wien,
  • Kathrin Stainer-Hämmerle, Politikwissenschafterin, Fachhochschulprofessorin für Public Management an der FH Villach,
  • Jan Wetzel, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Wissenschaftszentrum Berlin für Sozialforschung und Autor sowie
  • Melanie Wolfers, Theologin, Philosophin, Autorin, Podcasterin und Speakerin

sowie die Kirchenvertreter

  • Bischof Andrej Cilerdzic,
  • Bischof Manfred Scheuer und
  • Superintendent Gerold Lehner.

Getragen wird die Akademie wieder von folgenden Veranstaltern bzw. Partnern: Evangelisches Bildungswerk Oberösterreich, Katholische Privat-Universität Linz, Kirchenzeitung der Diözese Linz, Land Oberösterreich, Ökumenischer Rat der Kirchen in Österreich, ORF Religion, Stift Kremsmünster. Der ORF Oberösterreich und die OÖN sind Medienpartner.

Nähere Details entnehmen Sie bitte dem Programmfolder.

Wir bitten um Anmeldung bis 1. Juli 2022 an der Katholischen Privat-Universität Linz, Bethlehemstraße 20, 4020 Linz. T: +43 (0)732 784293.
E-Mail: sommerakademie[at]ku-linz.at

Tagungsbeitrag: 3 Tage € 60,00 2 Tage € 45,00 1 Tag € 25,00
Ermäßigung/3 Tage: Ö1-Mitglieder € 55,00
Für Studierende ist der Eintritt frei.

2.5.2022/HE