Schrift:
A
A+
A++
Kontrast

ABGESAGT: Ökumenische Sommerakademie 2020.

15. - 17. Juli 2020

14:00 - 13:00 Uhr

Stift Kremsmünster: Kaisersaal

Wir bedauern, dass die 22. Ökumenische Sommerakademie "Der perfekte Mensch. Der Zwang zur Selbstoptimierung und der Umgang mit dem Schwachen" aufgrund der Corona-Krise heuer leider nicht stattfinden kann.

Die 22. Ökumenische Sommerakademie im Stift Kremsmünster war von 15. bis 17. Juli 2020 zum Thema "Der perfekte Mensch. Der Zwang zur Selbstoptimierung und der Umgang mit dem Schwachen" geplant. 

Aldous Huxley schildert vor fast 90 Jahren in seinem Roman "Brave New World" eine utopische Welt, in der Menschen für den jeweiligen Bedarf, für ihre Brauchbarkeit künstlich hergestellt werden. Alle sollen dabei glücklich sein, denn ihre Fähigkeiten entsprechen ihren Bedürfnissen.

Die gesellschaftspolitische Utopie Huxleys ist nicht Wirklichkeit geworden, aber Gentechnik, Robotik, Informatik und Künstliche Intelligenz ermöglichen bereits weitgehende Eingriffe in die körperlichen und geistigen Fähigkeiten des Menschen. Dieses Human Enhancement bringt gewaltige Verbesserungen für Menschen mit eingeschränkten Möglichkeiten und in der Behandlung von Krankheiten. Es birgt aber auch die Gefahr des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Zwanges zur Selbstoptimierung bis zum sogenannten Bodyhacking.

Die Ambivalenz dieser Entwicklung wird bei der Ökumenischen Sommerakademie unter dem Titel dargestellt und diskutiert. Es werden die Möglichkeiten und die damit verbundenen Chancen ebenso aufgezeigt wie die ethischen Aspekte. Aus theologischer Sicht geht es aber auch um den Umgang mit dem Schwachen in jedem menschlichen Leben und um die Einstellung gegenüber sozial Benachteiligten, die keine Möglichkeiten zur Selbstoptimierung haben.

9.4.2020, kd