Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Erasmus-Lehraufenthalt von Max Gottschlich in Thessaloniki.

Ass.-Prof. DDr. Max Gottschlich vom Institut für Praktische Philosophie/Ethik reiste von 16. bis 20. November 2018 nach Thessaloniki, um an der Aristoteles-Universität ein Kompaktseminar zur "Moralität" in Hegels Rechtsphilosophie zu halten.

Gastgeber vor Ort war Prof. Dr. Theodoros Penolidis, der jüngst die Hegelsche Rechtsphilosophie – ein Hauptwerk der Praktischen Philosophie – erstmals ins Neugriechische übersetzt sowie kommentiert hat. Das in englischer Sprache durchgeführte Seminar für fortgeschrittene Studierende war sehr gut besucht und gab Anlass für lebendige Diskussionen. Es besteht die Absicht, den fachlichen Austausch zwischen der KU Linz und der Aristoteles-Universität Thessaloniki auch in Hinkunft zu pflegen.

Ermöglicht wurde dieser bereits dritte Lehraufenthalt von Ass.-Prof. Max Gottschlich an der Aristoteles-Universität Thessaloniki, die mit rund 75.000 Studierenden die größte Universität Griechenlands und auch eine der größten Europas ist, durch Erasmus. 

Die KU Linz hat im Rahmen des Erasmus+ Programmes ein Netz an Partnerhochschulen geknüpft, die von ihrer Struktur, ihrem fachlichen Angebot und ihrer akademischen Qualität den eigenen Standards entsprechen. Mit diesen Partnerhochschulen wird neben einem Austausch von Studierenden auch ein regelmäßiger Austausch von Lehr- und Verwaltungspersonal gepflegt, mit dem Ziel internationale Netzwerke zu bilden, Forschungsideen mit KollegInnen zu besprechen und sich weiterzubilden. Nähere Informationen zur Lehrendenmobilität, zu Fortbildungsaufenthalten und den Partneruniversitäten finden sie auf unsere Homepage KU International.

22.11.2018/Max Gottschlich/Hermine Eder

Ass.-Prof. DDr. Max Gottschlich (li) und Prof. Dr. Theodoros Penolidis vor einer Aristoteles-Büste am Institut für Philosophie.

In diesem Gebäude befindet sich das Institut für Philosophie der Aristoteles-Universität.

Hauptmenu