Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Lehrveranstaltungen von Stephan Grotz

SE: Ausgewählte Themen der Philosophie (Grotz)

Das kleine Werk des Aristoteles, das den Titel „Über Werden und Vergehen“ trägt, führt ein Nischendasein in der Aristoteles-Literatur. Und dies, obwohl es um ein wahrlich existentielles Thema in diesem Kosmos geht: alle Dinge in diesem Kosmos haben einen Anfang und ein Ende. Wie dies zu verstehen ist, entwickelt Aristoteles in seiner kleinen, aber bedeutsamen Schrift. Dabei spielen zentrale Aristotelische Begriffe eine tragende Rolle.
In diesem Seminar werden bei der abschnittsweisen Lektüre des Dialogs nicht nur eine wichtige Schrift eines zentralen Denkers kennenlernen, sondern auch eine gewichtige Theorie zu einem zentralen metaphysisch-naturphilosophischen Thema.
Der genaue Fahrplan wird in der ersten Sitzung besprochen.


SE: Ausgewählte Themen der Philosophie 2 (Grotz)

Platon später Dialog „Timaios“ ist in vielerlei Hinsicht außergewöhnlich. Sein zentrales Thema ist eine Theorie zur Kosmogonie, also zur Entstehung des sichtbaren Kosmos. Für den ‚Ideenfreund‘ Platon kann es aber gar keine Theorie über ein Phänomen geben, das dem ständigen Wechsel unterliegt. Wie paßt das also zusammen? Doch nicht genug der Schwierigkeiten: ein ganzer Bauchladen an Themen werden verhandelt: der berühmte Atlantis-Mythos, Staatstheorie oder die sogenannten Platonischen Körper. Läßt sich ein roter Faden in diesem Kuddelmuddel erkennen?
Diesen und weiteren Fragen wollen wir bei der abschnittsweisen Lektüre des Dialogs nachgehen. Der genaue Fahrplan wird in der ersten Sitzung besprochen.


zurück

Hauptmenu