Schrift:
A
A+
A++
Kontrast

Zeich(n)en.Setzen.

Monika Leisch-Kiesl (Hg.), Zeich(n)en.Setzen. Bedeutungsgenerierung im Mäandern zwischen Bildern und Begriffen (Linzer Beiträge zur Kunstwissenschaft und Philosophie 11), Bielefeld 2020.

Dieses Buch fragt weniger nach dem Was des Zeichens, als vielmehr nach dem Wann / Wo / Wie der Zeichensetzung. Was lässt eine Markierung oder Spur als Zeichen erkennen? Was sind seine ästhetischen, medialen, politischen Vorbedingungen? Welche (unterschiedlichen) Rollen spielt das Setzen von Zeichen im Alltag der Kultur und in den Künsten? Welche theoretischen Zugänge der Antike, der Moderne sowie aktueller Debatten lohnt es aufzugreifen und neu zu sondieren?

In vier Panels, einem Praeludium, einem Intermezzo und einer Coda treten künstlerische Positionen wie Vaslav Nijinsky, Paul Valéry, Birgit Jürgenssen, Thomas Fatzinek und VertreterInnen der Kunst-, Tanz-, Kultur- und Medienwissenschaften sowie der Semiotik und Philosophie wie Claudia Jeschke, Karin Krauthausen, Sebastian Egenhofer, Aloisia Moser, Barbara Schrödl, Ludwig Jäger, Sarah Sander in ein neugieriges und munteres Gespräch mit manch überraschenden Entdeckungen.

Mit Zeichnungen von Maria Bussmann und einem Brief von Hélène Cixous.

Nähere Infos

Bericht zum Erscheinen, News, KU Linz, 08.04.2020

Rezension
Reitter, Maria, Rez. Monika Leisch-Kiesl (Hg.), Zeich(n)en.Setzen., in: goodreads, 26.3.2020 (online) bzw. auf der Homepage von Gerhard Dirmoser (http://gerhard_dirmoser.public1.linz.at) als PDF 


Buchpräsentation
2. Oktober 2020, 19.00 Uhr, artmark galerie (Wien)
zum Abschluss der Ausstellung "Robert Schad. LINIEN" Flyer (mit Anmeldeinformation!)

Gespräch zum Buch "Zeich(n)en.Setzen." mit Monika Leisch-Kiesl und Maria Bussmann.


Buchpräsentation
23. Juni 2020, 19.30 Uhr, Hofkabinett (Linz)
in Verbindung mit der Ausstellung "Gerhard Dirmoser. DIAGRAMME" Flyer

Zu Gerhard Dirmoser
Systemanalytiker und Philosoph, bahnbrechende Forschungen zur Diagrammatik
Homepage
facebook (Graph Diagrammatikus)


Die Publikation ist hervorgegangen aus der Fachtagung Zeichen Setzen (8. bis 10. Juni 2017), veranstaltet von der Fakultät für Philosophie und für Kunstwissenschaft (KU Linz), der Abteilung Kulturwissenschaft (Kunstuniversität Linz) und dem IDA – Institute of Dance Arts (ABPU Linz), und steht in Verbindung mit dem überfakultär angelegten Forschungsschwerpunkt Zeichensetzung am Institut für Geschichte und Theorie der Kunst.