Schrift:
A
A+
A++
Kontrast

Lehrveranstaltungen von Ilaria Hoppe

VL+L: Feminismus, Gender, Queer in Kunst und Theorie von Moderne und Gegenwart

Die Vorlesung gibt einen breiten Überblick über das Wechselverhältnis von Kunst und Theorie der zuerst rein feministisch angelegten Kritik am Kanon der Kunstgeschichte. Vor allem durch die aktivistischen Impulse der zweiten Frauenbewegung in den 1960er Jahren kam es zu künstlerischen und kunsthistorischen Positionen, die das Geschlechterverhältnis kritisierten. Darauf folgten eine Vielzahl von Studien zu vergessenen Künstlerinnen sowie zu den Machtmechanismen innerhalb des Kunstwelt. Die zunehmende Berücksichtigung der Kategorie Geschlecht führte zu einer Erweiterung der Perspektive: es ging nicht mehr nur um ‚Frauenforschung‘, sondern auch um die Konstruktion von Männlichkeit sowie um die Infragestellung dieses binären Verhältnisses durch die Queer Studies. Der neue materielle Feminismus schlägt nun einerseits eine Brücke zurück zu klassischen feministischen Positionen, öffnet andererseits den Blick auf Utopien im Posthumanismus.


PK: Projektarbeit Kunst-Kon-Texte

Die Projektarbeit hat das Ziel ein selbst gewähltes Projekt im Kommunikationsfeld Kunst (Galerie, Museum, Denkmalpflege, Schule, Gemeinde, Wirtschaftsbetrieb etc.) zu konzipieren, durchzuführen, zu dokumentieren und kritisch zu reflektieren.

 

Details zu dieser Lehrveranstaltung sowie zu den Lehrveranstaltungen des Fachbereichs Kunstwissenschaft im „Kommentierten Lehrveranstaltungsverzeichnis WiSe 2019/20“ unter ku-linz.at/kunstwissenschaft/lehre.


zurück