Schrift:
A
A+
A++
Kontrast

Lehrveranstaltungen von Julia Allerstorfer

VL: Postcolonial Studies

Postcolonial Studies untersuchen Prozesse der Kolonialisierung, die noch nicht abgeschlossenen Prozesse der Dekolonisierung, Neokolonialismus und Rekolonisierungstendenzen: Hierbei wird nicht nur die militärische Besetzung und ökonomische Ausplünderung geografischer Territorien analysiert; gleichermaßen stehen auch die komplexen Verknüpfungen von Wissensproduktion, Macht und die Ausübung von epistemischer Gewalt im Fokus. Im Bereich der Kunstgeschichte nehmen Postkoloniale Theorien die Konstruktion kultureller Differenzen und Hierarchien in der visuellen Kultur von der Frühen Neuzeit bis in die Gegenwart hinein in den Blick. Neben der Kunstgeschichtsschreibung mit ihrer eurozentristischen Ausrichtung stehen museale Sammlungen, Ausstellungskonzeptionen und Positionen der Gegenwartskunst im Zentrum.

Die Vorlesung versteht sich als Einführung in die postkoloniale Forschung. Folgende Inhalte werden im Verlauf des Semesters behandelt: Kolonialgeschichte, Antikolonialismus und Dekolonisierung, Vorläufer, Grundlagen, Methoden und Hauptvertreter*innen der Postcolonial Studies mit einem Fokus auf den angloamerikanischen Forschungsbereich, Rezeption und Kritik der Postkolonialen Theorie sowie Postkolonialismus im Anwendungsgebiet der Kunstgeschichte.

 

Details zu dieser Lehrveranstaltung sowie zu den Lehrveranstaltungen des Fachbereichs im „Kommentierten Lehrveranstaltungsverzeichnis SoSe 2020“ unter ku-linz.at/kunstwissenschaft/lehre.


zurück