Schrift:
A
A+
A++
Kontrast

Gastdozentur an der Faculty of Art and Design der West University of Timisoara

Für eine Woche im Mai 2018 war PD Dr. Barbara Schrödl, Assistenz-Professorin am Fachbereich Kunstwissenschaft der Katholischen Privat-Universität Linz, Gastdozentin an der Faculty of Art and Design der West University of Timisoara. Auf Einladung von PhD Andreea Palade Flondor, Leiterin der Fashion Design Studien Programme, gab Frau Schrödl Studierenden und Mitarbeiter_innen des Departments Textil- und Fashiondesign Einblick in ihr aktuelles Forschungsprojekt zur zeitgenössischen rumänischen Mode.

Zudem hielt sie gemeinsam mit der Berliner Künstlerin und Theoretikerin PhD Ulrike Ettinger und Andreea Palade Flondor einen Workshop für MA-Studierende ab. Ziel war es dabei das durch die Vorträge von Frau Schrödl und Frau Ettinger gewonnene neue kostümhistorische, kulturwissenschaftliche und modetheoretische Wissen über die “rumänische Bluse” und ihre Bedeutung in der Gegenwart in visuelle Formen zu übersetzen.

Die teilnehmenden Studierenden, Mirela Cioară, Andreea Cuciureanu, Adrian Mic, Claudia Negulici, Cristiana Negovan, Andreea Pleșa, Alexandru Pruteanu, Cecilia Rodean und Hanelore Schadt, erfüllten diese Aufgabe mit großem Erfolg. Daher wurden ihre Arbeitsergebnisse in die zeitgleich stattfindende Ausstellung „The Milk Bar Collection” von Ulrike Ettinger in der Städischen Galerie integriert. Die Ausstellung wurde zweistufig angelegt. Zunächst wurden abstrahierte „rumänische Blusen” gezeigt und dann die Entwürfe der Studierenden, die die Tradition neu interpretierten.

Frau Ettinger schuf mit ihrer Arbeit den Rahmen für die studentischen Beiträge. Sie setzte sich auf der einen Seite mit der wirtschaftlichen und kulturellen Ausbeutung von Volkstrachten im sozialistischen Rumänien (als der Staat die Schaffung einer rumänischen Folkloremode als Teil der nationalen Wende unterstützte und förderte), auseinander und auf der anderen Seite mit aktuellen Positionen zur „rumänischen Bluse”. Gezeigt wurden Plakate Ulrike Ettingers, die mit kurzen Auszügen aus Publikationen der sozialistischen Zeit agierten.

Ermöglicht wurde der Aufenthalt von Barbara Schrödl in Timisoara durch das Programm Erasmus+ der Europäischen Union. Zielsetzung ist es, dass Gastdozenten durch ihren Aufenthalt die europäische Dimension der Gasthochschule stärken, deren Lehrangebot ergänzen und ihr Fachwissen an Studierende vermitteln. Ebenso soll der internationale Austausch von Wissenschaftlern gefördert werden.

Im Juni 2018 wird Frau Andreea Palade Flondor Gastdozentin an der Katholischen Privat-Universität in Linz sein und am 18. Juni einen öffentlichen Vortrag im Rahmen der von Barbara Schrödl und Sibylle Trawäger kuratierten Reihe „zwischen“, einer Kooperation der Katholischen Privat-Universität Linz und des Kepler Salons halten. Dazu sind alle herzliche eingeladen.

Presseerklärung "Colectia Lactobar"