Schrift:
A
A+
A++
Kontrast

Tagung Kirchlicher Bibliotheken zum Thema Digital Humanities.

Vom 18. bis 19. Februar 2020 traf sich die ökumenische Arbeitsgemeinschaft der Kirchlichen Hochschulbibliotheken (AKKH) der beiden deutschsprachigen katholischen und evangelischen Bibliotheksverbände, der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-Theologischer Bibliotheken und des Verbands kirchlich-wissenschaftlicher Bibliotheken, an der Diözesan- und Universitätsbibliothek der Katholischen Privat-Universität Linz (DUB). Thema der 11. Jahrestagung war "AKKH goes Digital Humanities - Ein Asset Management System für Kirchliche Bibliotheken".

Erklärtes Ziel der teilnehmenden einundzwanzig Hochschulbibliotheken war es, ähnlich wie beim äußerst erfolgreichen konsortialen Repositorium "Kirchlicher Dokumentenserver" (KiDokS), zusammen ein Asset Management System aufzubauen, um die dauerhafte Bereitstellung, Verfügbarkeit und Sicherung elektronischer Veröffentlichungen, Forschungsprojekte und Digitalisate der kirchlichen Hochschulbibliotheken zu gewährleisten und Matadaten im Sinne einer technisch aktuellen und dynamischen Forschungsumgebung anzubieten. Durch dieses System soll den MitarbeiterInnen aus Forschung und Lehre, Studierenden in Projekten, aber auch diözesanen Einrichtungen eine Plattform zur Abwicklung von nachhaltigen Projekten geboten werden, um Ressourcen zitabel und mit Metadaten versehen zu verwalten und angemessen veröffentlichen zu können. Darüber hinaus wollen die kirchlichen Hochschulbibliotheken den WissenschaftlerInnen den Rücken bei der Einwerbung von Drittmittel stärken, Workflows und Verfahren standardisieren, digitale Editionsvorhaben realisieren. Die kirchlichen Hochschulbibliotheken wollen sich damit ein zeitgemäßes Image geben und im Wettbewerb mit anderen Bibliotheken auf nationaler und internationaler Ebene größere Öffentlichkeitswirksamkeit erreichen.

19.2.2020/he

VertreterInnen von 21 Hochschulbibliotheken nahmen teil an der 11. AKKH-Jahrestagung an der KU Linz.

VertreterInnen von 21 Hochschulbibliotheken nahmen teil an der 11. AKKH-Jahrestagung an der KU Linz.