Schrift:
A
A+
A++
Kontrast

KU Linz: Internationalisierung und digitale Vernetzung.

Mit Beginn des Wintersemesters 2020/21 startet der zweite Durchlauf des KU Linz International Semesters (KULIS). Via Zoom werden internationale Studierende aus sechs Nationen daran teilnehmen.

Da Reisen - und damit Lehrenden- und Studierendenmobilität - aufgrund der Coronakrise derzeit nur eingeschränkt möglich ist, werden die vielfältigen Internationalisierungsmaßnahmen der KU Linz in modifizierter Form fortgesetzt. Studierende, die im Sommersemester ein Auslandssemester in Deutschland, Griechenland, Finnland, Italien oder Norwegen absolviert haben, konnten dieses trotz der Ausnahmesituation erfolgreich abschließen. Um auch im Wintersemester 2020/21 internationalen Austausch zu ermöglichen, wird im Rahmen des regulären Studienbetriebs nun schon zum zweiten Mal KULIS, das KU Linz International Semester, stattfinden. Ein Paket von Lehrveranstaltungen aus den drei Fachbereichen Theologie, Philosophie und Kunstwissenschaft wird in englischer Sprache angeboten. Via Zoom können internationale Studierende aus sechs Nationen daran teilnehmen – auch von unseren strategischen Partneruniversitäten Pontifícia Universidade Católica do Paraná (Curitiba, Brasilien) und der School of Theology and Ministry (Boston, USA).

KULIS richtet sich dabei nicht nur an internationale Studierende, die Lehrveranstaltungen können auch von den Studierenden der KU Linz im Rahmen ihrer Studien absolviert werden. Die KU Linz eröffnet damit auch ihren eigenen Studierenden die Erfahrung einer dichten Internationalisierung vor Ort. Der Austausch mit internationalen Studierenden und Lehrenden stimuliert zusätzlich zur Auseinandersetzung mit den Inhalten der Lehrveranstaltungen auch interkulturelle Kompetenzen und die Vertrautheit mit Englisch als Wissenschaftssprache.

Internationale digitale Lehre.

Die Umstellung vom Präsenzbetrieb auf Online-Lehre zu Beginn des Sommersemesters machte es erforderlich, sich rasch mit neuen Formen der Vermittlung vertraut zu machen. Der digitale Austausch wurde seitens der WissenschafterInnen der KU Linz auch bereits international erfolgreich erprobt: Ass.-Prof. Andreas Telser unterrichtete im August im Rahmen des English Semester Course "Brazil and the World Today: Contemporary Themes in the Humanities" in der vierstündigen Einheit "Religion in the Public Sphere" auf Einladung von Prof. Rudolf von Sinner (Pontifícia Universidade Católica do Paraná). Für November ist ein gemeinsames Zoom-Seminar mit der Theologischen Fakultät der Pontifícia Universidade Católica sowie unter Beteiligung der Theologischen Fakultät der Universitetet i Oslo geplant. Vizerektor Univ.-Prof. Michael Fuchs übernahm im Juni die Lehreinheit "Chances and Risks of Stem Cell Research: Ethical Aspects" der Vorlesungsreihe zu Stammzellbiologie am Uniklinikum Bonn. Und Univ.-Prof. Susanne Gillmayr-Bucher unterrichtete Anfang September bei der "International Summer School on Hebrew Biblical Hebrew Poetry" der KU-Leuven.

11.9.2020/ak,kd,he