Schrift: A A+ A++ | Kontrast

25.04.2017, 12:00: Kunstgespräch zur Mittagszeit: Thomas Fatzinek.

Im Rahmen von "Im Vorbeigehen II/12" spricht der Illustrator Thomas Fatzinek mit den Kuratorinnen Monika Leisch-Kiesl und Sarah Jonas über seine Graphic Novel „Als die Nacht begann“, die im Sommersemester 2017 an der KU Linz zu sehen ist.


Der Illustrator Thomas Fatzinek erzählt im Rahmen der Ausstellungsreihe „Im Vorbeigehen“ im Sommersemester 2017 an der KU Linz mit der Graphic Novel „Als die Nacht begann“ die Geschichte des jungen Mannes Oskar im Bürgerkriegjahr 1934 und erinnert damit an die von Armut, sozialen Spannungen und politischen Auseinandersetzungen geprägte österreichische Zwischenkriegszeit. Der Künstler ließ sich von Zeitzeugenberichten inspirieren und verweist wiederholt auf konkrete historische Ereignisse aus der Zeit des Austrofaschismus. Die 58 in beklemmenden Schwarz-Weiß gehaltenen Blätter führen den Betrachter/die Betrachterin zurück in die österreichische Zwischenkriegszeit, wo Demokratie und Friede alles andere als ein selbstverständliches Gut waren. 

Thomas Fatzinek wurde 1965 in Linz geboren. Nach einer Lehre als Lithograf in seiner Heimatstadt folgte eine Ausbildung an der Wiener Kunstschule mit dem Schwerpunkt auf Druckgrafische Techniken. Heute lebt und arbeitet der Illustrator in Wien. Seit 2016 werden seine grafischen Erzählungen bei bahoe books publiziert.Als die Nacht begann soll im Sommer 2017 als Kurzfilm erscheinen.

Das Kunstgespräch zur Mittagszeit mit Thomas Fatzinek und den Kuratorinnen Monika Leisch-Kiesl und Sarah Jonas findet am Dienstag, 25. April 2017, 12:00 Uhr im Foyer der KU Linz statt.

Im Vorbeigehen II/12: Thomas Fatzinek. Als die Nacht begann.

13.2.2017, kd


Hauptmenu