Schrift: A A+ A++ | Kontrast

17.11.2016, 14:00: Dies Academicus. Facetten des Fremden.

Unter dem Titel „Facetten des Fremden“ werfen die ReferentInnen des diesjährigen Dies Academicus einen philosophischen und kunstwissenschaftlichen Blick auf aktuelle Fragen aus Gesellschaft und Politik bezüglich kultureller Merkmale und der Begegnung mit dem Fremden.


Dies Academicus: Facetten des Fremden.
Entwurzelte Pflanze.

Der diesjährige Dies Academicus ist die erste größere Veranstaltung, die die im Jahr 2015 neu gegründete Fakultät für Philosophie und für Kunstwissenschaft im Namen der KU Linz ausrichtet. Der Titel „Facetten des Fremden“ nimmt Bezug auf drängende gesellschaftliche und politische Fragen der Gegenwart, die allerdings in einer philosophischen und kunstwissenschaftlichen Perspektive betrachtet werden sollen. Daher stehen Fragen wie die folgenden im Vordergrund des Dies Academicus 2016: Was sind in unserer europäischen Kultur eigentlich Merkmale des Fremden? Waren es immer dieselben oder sind uns einige dieser Merkmale ihrerseits fremd geworden? Wird die eigene Kultur erst richtig bewusst dank der Begegnung mit dem Fremden?

ReferentInnen

Rolf Schönberger hat den Lehrstuhl für Geschichte der Philosophie an der Universität Regensburg inne, ist Autor zahlreicher Bücher und einer der bedeutendsten philosophischen Mediävisten im deutschsprachigen Raum. Er wird uns einen lebendigen Eindruck vermitteln, wie die Denker des Mittelalters mit dem Problem des Fremden umgegangen sind. 

Burcu Dogramaci ist Universitätsprofessorin für Kunstgeschichte mit Schwerpunkt Kunst des 20. Jahrhunderts und der Gegenwart an der Ludwig-Maximilians-Universität München. Sie ist eine der renommiertesten VertreterInnen im Bereich der kunsthistorischen Forschung zu Migration und Exil des deutschsprachigen Raumes. Ihr Vortrag wird diese Fragen am exemplarischen Beispiel diskutieren und uns sowohl mit künstlerischen als auch theoretischen Positionen vertraut machen. 

Chigozie Nnebedum studierte Soziallehre an der KU Linz und Soziologie mit Schwerpunkt Empirische Soziologie an der JKU Linz. Seine Spezialgebiete sind Migration, Menschenhandel und Flüchtlinge, weiters gesellschaftlicher Wandel und Entwicklung. Er unterrichtet (part-time) an der Godfrey Okoye Universität in Enugu/Nigeria und leitet als Pfarradministrator die Pfarre Mitterkirchen und Afrikanische Gemeinde/Diözese Linz. Aufgrund von Recherchen, Interviews, und persönlichen Gesprächen mit Betroffenen versucht er mögliche Lösungsvorschläge zu diesem Thema zu geben. 

Anmeldung

Wir bitten um Anmeldung bis zum 10. November 2016: T: +43 0732 78 42 93 4139, E: office[at]ku-linz.at

Folder: Dies Academicus 2016

19.7.2016, kd


Hauptmenu