Schrift: A A+ A++ | Kontrast

FILMSYMPOSION MIT CLAUDE LANDZMANN

Liebe Kolleg_innen,

Der >>Filmclub Tacheles<< startet am Freitag, den 17.3.2017 seine Filmreihe zu Claude Lanzmanns Hauptwerk, der sogenannten „Jüdischen Trilogie“, an der Universität Wien. https://www.facebook.com/filmclubtacheles

Dazu konnte der bedeutende filmische Dokumentarist der jüdischen Geschichte, Widerstandskämpfer und Zeitzeuge Claude Lanzmann selbst gewonnen werden.
>> 31.03. Vortrag mit Claude Lanzmann, Audimax Uni Wien << (https://www.facebook.com/events/1923229681241297/)

Termine der Veranstaltungsreihe im Frühling 2017:
 17.3.: »Pourquoi Israël« (F 1973), Aula am Campus, 15 Uhr (http://bit.ly/2n2gYS1)
 24.3.: »Shoah pt.I« (F 1985), Aula am Campus, 15 Uhr (http://bit.ly/2n27VAq)
 25.3.: »Shoah pt.II« (F 1985), Aula am Campus, 15 Uhr (http://bit.ly/2mTsQoW)
 31.3.: Lecture mit Claude Lanzmann, Audimax der Universität Wien, 18:30 Uhr (http://bit.ly/2lU65C9)
 7.4.: »Tsahal« (F 1994), Aula am Campus, 15 Uhr (http://bit.ly/2n2iB1V)

Jede Vorführung wird dabei von Wissenschaftler_innen der Universität Wien eingeleitet und begleitet. Dafür konnten Mag.a Sarah Kanawin, Mag.a Jutta Fuchshuber, ao. Univ-Prof. Dr. Walter Manoschek  sowie Univ.Doz. Dr. Hans Safrian gewonnen werden.

Der Filmclub Tacheles hat es sich zum Ziel gesetzt, an der Universität Wien Filmreihen zu den Themen Judentum, Israel und Antisemitismus zu zeigen.
Er versucht den besonderen Charakter des jüdischen Staates, der nicht ohne den Zusammenhang mit der Shoah verstanden werden kann, hervorzuheben. Gerade in Zeiten zunehmender antisemitischer Diffamierung des Staates Israel als "Apartheidsstaat", die insbesondere auch an Universitäten sichtbar wird, ist es notwendig, Gelegenheiten zur sachlichen und differenzierten Auseinandersetzung zu bieten.
Organisiert von Student_innen aus verschiedenen geisteswissenschaftlichen Disziplinen soll durch das Medium Film ein kritisches und aufgeklärtes Interesse an den genannten Themen angeregt werden.

Wir freuen uns auf euch!

Europäisches forum Alpbach

Das Europäische Forum Alpbach findet findet seit 1945 jährlich in Tirol statt. Innerhalb einer Woche werden unter der Teilnahme von mehr als 60 Nationen aktuelle Themen der Wissenschaft diskutiert und bearbeitet. Dieses Jahr findet das Forum zum Thema "Konflikt und Kooperation" von 16. August bis 1. September statt. Zur Teilnahme werden einige Stipendien vergeben. Interessenten können unter folgenden Bedingungen eine Bewerbung schicken:

 

Hauptmenu