Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Fachtagung: Kirche im politischen Diskurs.

23. - 24. November 2017

15:00 - 14:00 Uhr

KU Linz

"Kirche im politischen Diskurs. Relevanz und Grenzen des sozialkatholischen Denkens und der Beitrag von Johannes Schasching SJ" lautet der Titel der Fachtagung, welche das Institut für Christliche Sozialwissenschaften Johannes Schasching SJ in Kooperation mit der Österreichischen Provinz der Gesellschaft Jesu veranstaltet.

P. Johannes Schasching SJ.
P. Johannes Schasching SJ. (c) kathbild.at / Franz Josef Rupprecht

In den vergangenen 50 Jahren vollzog sich eine grundlegende Neuorientierung der katholischen Sozialethik: Sie entfernte sich von der neuscholastischen Naturrechtsdoktrin und näherte sich den sozialwissenschaftlichen und normativen Standards der Moderne – der relativen Autonomie der gesellschaftlichen Teilbereiche und der Autonomie der Person – an. Die Referate der Tagung untersuchen diesen Prozess im Hinblick auf die Themen Wirtschaft, Arbeit, Sozialstaat sowie Demokratie und liberaler Verfassungsstaat. In besonderer Weise wird dabei der Beitrag des österreichischen Sozialethikers Johannes Schasching SJ (1917 – 2013) berücksichtigt und gewürdigt. Die Fachtagung bietet eine Auseinandersetzung mit einigen zentralen Motiven und Begriffen der sozialkatholischen Tradition und fragt nach der bleibenden Relevanz, aber auch nach den Grenzen dieser Tradition in den gesellschaftlichen und politischen Diskursen der Gegenwart.

// PROGRAMM

DONNERSTAG, 23. NOVEMBER 2017

  • 15:00 Eröffnung  
    P. Bernhard BÜRGLER SJ, Provinzial der österreichischen Provinz der Gesellschaft Jesu in Wien.  
                                       
  • 15:15 Wirtschaft als "Gesellschaftsprozess. Solidaristische Sozialethik bei J. Schasching und in Solicitudo rei socialis?
    Prof. Dr. Christian SPIEß, Professor für Christliche Sozialwissenschaften und Vorstand des Johannes Schasching SJ Instituts der KU Linz.

  • 16:00 Zum Vorrang der Arbeit. Laboristische Sozialethik vor, in und nach Laborem exercens
    Dr. Jonas HAGEDORN, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Oswald von Nell-Breuning-Institut für Wirtschafts- und Gesellschaftsethik der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen in Frankfurt am Main.

  • 16:45 Pause

  • 17:00 "Die Herausforderungen der postindustriellen Gesellschaft." Zur Relevanz des katholischen Sozialstaatsdenkens
    Prof. Dr. Matthias MÖHRING-HESSE, Professor für Theologische Ethik / Sozialethik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Eberhard Karls Universität Tübingen.  
                        
  • 17:45 Sozialkatholizismus in der postnationalen Konstellation? Zur Weiterentwicklung des Sozialstaats in europäischer Perspektive
    Prof. DDr. Severin RENOLDNER, Professor für Ethik, Moraltheologie und politische Bildung an der Privaten Pädagogischen Hochschule der Diözese Linz in Linz.

  • 18:30 Pause

  • 19:00 ABENDVORTRAG

    Die Kirche im gesellschaftlichen Konflikt. Zum Wandel religiöser Interventionen in politische Diskurse
    Prof. DDr. Dr. h. c. Karl GABRIEL, emeritierter Professor für Christliche Sozialwissenschaften, ehemaliger Direktor des Münsteraner Instituts für Christliche Sozialwissenschaften (ICS) und Seniorprofessor am Exzellenzcluster Religion und Politik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.

FREITAG, 24. NOVEMBER 2017

  • 9:00 Leben für eine Kultur der Solidarität. Biographische Anmerkungen zu Johannes Schasching SJ
    P. Alois RIEDLSPERGER SJ, Provinzökonom der österreichischen Provinz der Gesellschaft Jesu in Wien
  • 9:45 Dialog als formalmethodisches Prinzip der Soziallehre. Zur sozialethischen Methodik bei Johannes Schasching SJ
    Dr. Sebastian THIEME, Wirtschaftswissenschafter war erster Schasching-Fellow an der Katholischen Sozialakademie Österreichs in Wien.

  • 10:30 Pause

  • 11:00 Unser Reich ist (nicht mehr) von dieser Welt. Zum Ort religiöser Bürgerinnen und Bürger im säkularen Verfassungsstaat
    Dr.in Michaela NEULINGER MA, Universitätsassistentin am Institut für Systematische Theologie der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Innsbruck.

  • 11:45 Gibt es eine moderne kirchliche Demokratietheorie? Zum staatstheoretischen Gehalt der Enzyklika Centesimus annus
    Prof. Dr. Hermann-Josef GROßE KRACHT, Professor für Christliche Sozialwissenschaften und Akademischer Rat am Institut für Theologie und Sozialethik der Technischen Universität Darmstadt.

  • 12:30 Zusammenfassung und Abschlussdiskussion

Kontakt, Fragen und Anmeldung (erbeten bis 15. November 2017):
Univ.-Prof. Dr. Christian Spieß c.spiess[at]ku-linz.at

Programmfolder

31.10.2017/he

Hauptmenu