Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Schasching-Preis fördert Dialog Wirtschaft, Ethik und Religion.

Bereits zum 11. Mal wurde am 7. November 2016 der „Preis zur Förderung des Dialogs von Wirtschaft, Ethik und Religion“ von der Industriellenvereinigung (IV-Bund, IV Oberösterreich und IV-Steiermark), in Kooperation mit der Katholischen Privat-Universität (KU) Linz im Haus der Industrie in Wien vergeben.


Die PreisträgerInnen von li: MMag. Dr. Stephan Pühringer, Olayinka Victoria Makinwa, MA, MSc, BA, Univ.-Prof. MMag. Dr. Matthias Sutter.
Die PreisträgerInnen des 11. Pater Johannes Schasching SJ-Preises. (c) Andi Bruckner.

Der von Univ.-Prof. em. Dr. Ferdinand Reisinger mitinitiierte Preis wird alle zwei Jahre für Studierende sowie junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, die sich in ihren Arbeiten mit dem Verhältnis von Wirtschaft zu Ethik, Religion oder Kirchen auseinandersetzen, ausgeschrieben. Er folgt den Ideen von Pater Johannes Schasching SJ "sachgerecht, menschengerecht und gesellschaftsgerecht zu wirtschaften". Im Andenken an den herausragenden Vertreter der Christlichen Soziallehre wurde der Preis heuer in "Pater Johannes Schasching SJ-Preis" unbenannt.

Der mit insgesamt 7.500 Euro dotierte Preis wurde an sechs Preisträgerinnen und Preisträger überreicht: In der Kategorie Dissertationen und Habilitationen wurde MMag. Dr. Stephan Pühringer für seine Arbeit "The strange non-crisis of economics. Economic crisis and crisis policies in economic and political discourses" ausgezeichnet. Der Preis in der Kategorie Bachelor- und Master-, Diplom-, Projektarbeiten ging an Olayinka Victoria Makinwa, MA, MSc, BA für ihren Beitrag "Race, Gender and Entrepreneurship Perceptions of Self within the Social Construct of the 21st Century Afropolitan Identity". Der Beitrag "Market Design and Moral Behavior" (für die Fachzeitschrift Management Science) von Univ. Prof. MMag. Dr. Matthias Sutter, Univ. Prof. Dr. Michael Kirchler, Univ. Prof. DDr. Jürgen Huber, MMag. Matthias Stefan PhD von der Universität Innsbruck wurde in der dritten Kategorie - Seminararbeiten, Zeitschriftenbeiträge, Essays - prämiert.

Im Vorfeld der Verleihung fand eine Diskussion zum Thema "Gewinn - Gemeinwohl - Gewissen" statt. Am Podium vertreten waren Michael Chalupka, Direktor der Diakonie Österreich, Veit Schmid-Schmidsfelden, Rupert Fertinger GmbH, Lisa Maria Sommer, More than One Perspective MTOP und Pater Dr. Christian Marte SJ. Über unternehmerischen Erfolg, Diversität und Dialog wurde beim anschließenden World Café zum Thema "In welcher Welt wollen wir leben?" diskutiert.

IV/he

Begrüßung. Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Friesl, IV-Bereichsleiter für Bildung und Gesellschaft.
Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Friesl, IV-Bereichsleiter für Bildung und Gesellschaft.
Einführung. Dkfm. Leonhard Merckens, IV.
Einführung zur Verleihung des Pater Johannes Schasching SJ-Preises von Leonhard Merckens.
von li: ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Friesl, Veit Schmid-Schmidsfelden, MMag. Dr. Stephan Pühringer, Olayinka Victoria Makinwa, MA, MSc, BA, Univ. Prof. MMag. Dr. Matthias Sutter, Dkfm. Leonhard Merckens.
Die PreisträgerInnen des 11. Pater Johannes Schasching SJ-Preises.
Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Friesl, IV, (li) mit den KU-Professoren Univ.-Prof. Dr. Christian Spieß, Univ.-Prof. Dr. Michael Fuchs, Univ.-Prof. Dr. Michael Rosenberger und Mag. Hermine Eder von der KU Linz.
Ao. Univ.-Prof. Dr. Christian Friesl (li) mit den KU-Professoren Univ.-Prof. Dr. Christian Spieß, Univ.-Prof. Dr. Michael Fuchs, Univ.-Prof. Dr. Michael Rosenberger und Mag. Hermine Eder von der KU Linz.

Hauptmenu