Schrift: A A+ A++ | Kontrast

ReligionspädagogInnen-Tagung zu Religion und Öffentlichkeit.

Die Arbeitsgemeinschaft der ReligionspädagogInnen Österreichs, die sich aus katholischen, evangelischen und muslimischen TheologInnen an Universitäten Österreichs zusammensetzt, tagte anlässlich ihrer jährlichen Konferenz am 5. und 6. Mai 2017 an der KU Linz.


ReligionspädagogInnen der österreichischen Fakultäten in Wien, Graz, Innsbruck und Linz sowie aus Brixen tagten in Linz.
Tagung der österreichischen ReligionspädagogInnen an der KU Linz.

Die intensiven Auseinandersetzungen und Reflexionen waren dem Thema „Wie öffentlich darf / muss Religionspädagogik sein?“ gewidmet. Gastreferent dazu war Andreas Telser, Assistenz-Professor am Institut für Fundamentaltheologie und Dogmatik der KU Linz, der das Thema „Religion und Öffentlichkeit“ aus fundamentaltheologischer wie soziologischer Perspektive reflektierte. Im Anschluss widmeten sich die TeilnehmerInnen besonders den medialen und schulischen Diskursen zu interreligiösen Fragen, wie der Notwendigkeit einer auch religionspädagogischen Präsenz in einer innerkirchlichen / innerreligiösen Öffentlichkeit.

In diesem Rahmen wurde auch die Linzer Religionspädagogin Professorin Ilse Kögler verabschiedet, die mit Herbst dieses Jahres in Pension gehen wird. 

8.5.2017/arge/he


Hauptmenu