Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Nachfolge des FWF-Projektes zur Rezeption König Salomos.

Professorin Susanne Gillmayr-Bucher und Elisabeth Birnbaum, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Bibelwissenschaft der Katholischen Privat-Universität Linz, erforschten drei Jahre lang die Rezeption des biblischen König Salomo in Literatur und Musik der Epochen Barock und Moderne. Der FWF-Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung bewilligte nun ein Nachfolge-Projekt.


Erforschung der Rezeption Salomos.
Erforschung der Rezeption Salomos.

Das Forschungsprojekt „Rezeptionen Salomos“ wendet sich Texten rund um Salomo aus drei Bereichen zu: zunächst den biblischen Texten, die mit Salomo in Verbindung stehen und anschließend der Rezeption dieser Texte in Literatur und Musik der Barockzeit (16.-17. Jh.) sowie der Moderne (spätes 19.-21. Jh.). Da eine umfassende Interpretation der Salomorezeption bislang noch ausstand, wurde damit ein Desiderat der Forschung zumindest teilweise behoben. Nach drei Jahren Forschungstätigkeit von Univ.-Prof.in Dr.in Susanne Gillmayr-Bucher und Dr.in Elisabeth Birnbaum vom Institut für Bibelwissenschaft der KU Linz bewilligte nun der FWF ein Nachfolgeprojetk, das die noch fehlenden Epochen (die Zeit 1490-1600 sowie 1750-1900) in den Blick nehmen wird. Gemeinsam mit dem vorangegangen wird dieses Projekt erstmals in der Lage sein, einen detaillierten Einblick in die Rezeptionsgeschichte Salomos in Literatur und Musik vom 16. bis zum 21. Jahrhundert zu geben.

1.2.2017, kd


Hauptmenu