Schrift: A A+ A++ | Kontrast

KUL-Preis für SchülerInnen: Die PreisträgerInnen 2017.

In den drei Kategorien Religion/Theologie, Philosophie und Kunstwissenschaft wurde am Samstag, dem 1. Juli 2017 an der Katholischen Privat-Universität Linz der mit je 500 Euro dotierte KUL-Preis vergeben. Ausgezeichnet wurden damit SchülerInnen für ihre hervorragenden Vorwissenschaftlichen Arbeiten / Diplomarbeiten (BHS). Die eingereichten Arbeiten spiegeln ein breites Interessensspektrum der Jugendlichen wider.

KUL-PreisträgerInnen 2017: von li: Lydia Raffetseder, Chineye Hanna Udeani, David Franjic, Thomas Bernhard Rabanser, Anna Lumerding.

Themengebiet Religion/Theologie

Der Hauptpreis im Bereich Theologie ging an David Franjić (Bundesgymnasium Vöcklabruck) für seine Arbeit „Das Buch Hiob als mögliche Antwort auf die Frage der Theodizee“, in der er sich mit der Frage beschäftigt, wie Gott angesichts der ihm vorgetragenen Anschuldigung des in der Welt begegnenden Übels und Leids zu rechtfertigen ist. Der Anerkennungspreis wurde Thomas Bernhard Rabanser (Bischöfliches Gymnasium Petrinum) zuerkannt, der sich in seiner Arbeit „Katholisches Kirchenliedgut des deutschen Sprachraums im Wandel des 20. Jahrhunderts“ mit den Veränderungen des Kirchenliedgutes im 20. Jahrhundert im deutschsprachigen Raum befasst.

Themengebiet Philosophie

Mit dem Hauptpreis im Fach Philosophie wurde Anna Lumerding (BG/BRG Rohrbach) für ihre Arbeit „Die ethische Bewertung von Tier- und Menschenversuchen für medizinische Forschungszwecke“ ausgezeichnet. Sie analysiert basierend auf rechtlichen und wissenschaftlichen Grundlagen die Möglichkeiten und Einschränkungen der aktuellen medizinischen Forschung im Hinblick auf Tierexperimente und deren ethische Hintergründe.

Der Anerkennungspreis ging an Lydia Raffetseder (Borg Linz Honauerstraße) für ihre Arbeit zum Thema „‘If slaughterhouses had glass walls, we would all be vegans‘ Ethische Gründe für einen veganen Lebensstil“, worin sie soziale, wirtschaftliche und tier-ethische Aspekte für eine vegane Ernährung beschreibt.

Themengebiet Kunstwissenschaft

Chineye Hanna Udeani (Europagymnasium Auhof) wurde für ihre Arbeit „How does the use of visual means for the depiction of evil differ from "Sleeping Beauty" (1959) to "Tangled"(2010)?“ mit dem Hauptpreis im Fachbereich Kunstwissenschaft ausgezeichnet. Sie stellt dabei eine Verbindung zwischen der visuellen Gestaltung des Bösen im Animationsfilm mit zeitgenössischen Entwicklungen innerhalb der Gesellschaft her.

Für die Jury war es keine leichte Entscheidung, aus den rund 25 eingereichten Arbeiten eine Auswahl zu treffen. Mitglieder der Jury waren FI Mag. Anton Birngruber, Univ.-Prof. Dr. Michael Fuchs, FIin HRin Mag.a Ute Huemer, Ass.-Prof. Dr. Philipp Klutz, Dekanin Univ.-Prof.in Dr.in Ilse Kögler, Univ.-Prof.in DDr.in Monika Leisch-Kiesl und Ass.-Prof.in PDin Dr.in Barbara Schrödl.

Der KUL-Preis. Mit dem KUL-Preis, einer Kooperation zwischen der Katholischen Privat-Universität Linz und dem Schulamt der Diözese Linz, werden Schülerinnen und Schüler für ihre hervorragende Vorwissenschaftliche Arbeit / Diplomarbeit ausgezeichnet, die – unab­hängig vom Unterrichtsfach – dem Themengebiet Religion/Theologie, Philosophie oder Kunstwissenschaft (Kunst, Architektur sowie Kunst in gegenwärtigen Kontexten und Medien) zugeordnet werden können. Der Preis möchte alle SchülerInnen – unabhängig ihrer Religi­onszugehörigkeit – motivieren, sich mit einem dieser Themenfelder zu befassen. Der KUL-Preis ist mit jeweils mit 500 Euro dotiert. Als Anerkennungspreise wurden Büchergutscheine vergeben, zur Verfügung gestellt von Veritas

3.7.2017/kd/he

KUL-Preis-Verleihung 2017.

KUL-Preis Themengebiet Religion/Theologie: David Franjic, Bundesgymnasium Vöcklabruck.

Anerkennungspreis Themengebiet Religion/Theologie: Thomas Bernhard Rabanser, Bischöfliches Gymnasium Petrinum.

KUL-Preis Themengebiet Philosophie: Anna Lumerding, BG/BRG Rohrbach.

Anerkennungspreis Themengebiet Philosophie: Lydia Raffetseder, Borg Linz Honauerstraße.

KUL-Preis Themengebiet Kunstwissenschaft: Chineye Hanna Udeani, Europagymnasium Auhof.

KUL-PreisträgerInnen 2017: von li: Lydia Raffetseder, Chineye Hanna Udeani, David Franjic, Thomas Bernhard Rabanser, Anna Lumerding.

v. li.: Rektor Univ.-Prof. Dr. Franz Gruber, Dekanin Univ.-Prof.in Dr.in Ilse Kögler, Mag.a Christina Milton (Betreuungslehrerin KUL-Preis Kunstwissenschaft), Generalvikar Univ.-Prof. Dr. Severin Lederhilger O.Praem, FI Mag. Anton Birngruber, Lydia Raffetseder (KUL-Anerkennungspreis Philosophie), Chineye Hanna Udeani (KUL-Preis Kunstwissenschaft), HR Mag. Franz Asanger, David Franji? (KUL-Preis Theologie), Mag. Paulus Christian Manlik (Betreuungslehrerin KUL-Preis Philosophie), Thomas Bernhard Rabanser (KUL-Anerkennungspreis Theologie), OStR. Mag. Josef Hölzl (Betreuungslehrer KUL-Anerkennungspreis Theologie), Anna Lumerding (KUL-Preis Philosophie), FIin HRin Mag.a Ute Huemer, Mag.a Margit Mayrhauser-Huss (Betreuungslehrerin KUL-Preis Theologie), HR Direktor Mag. Franz Andexlinger (BG/BRG Rohrbach).

Hauptmenu