Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Gesegnete Weihnachten und ein gutes neues Jahr 2018!

Eine totale Sonnenfinsternis ist ein ergreifendes Schauspiel der Natur.
Der schönste Augenblick ist jener, wenn die Sonne mit einem einzigen letzten Lichtstrahl hinter dem Mond verschwindet, wenn die Korona aufstrahlt und die Sonne Minuten später mit dem ersten Strahl ihres Lichtes wieder hinter dem Mond hervortritt.
Es ist als würde die Welt neu geboren werden.

In kulturgeschichtlicher Perspektive ist die christliche Weihnacht an die Stelle eines Festes des römischen Sonnengottes "Sol Invictus" getreten.
Christen verstehen die Geburt des Kindes von Betlehem aber nicht als Ereignis einer vergöttlichten Natur, sondern als Ereignis in der Geschichte des unsichtbaren Gottes mit den Menschen:
eine Frohbotschaft allerersten Ranges.

Möge die Welt vom Licht des Friedens und der Erlösung erleuchtet und geheilt werden!

Die Leitung der Katholischen Privat-Universität Linz
wünscht eine gesegnete Weihnachtszeit und ein gutes neues Jahr 2018!

Univ.-Prof. Dr. Franz Gruber, Rektor
Univ.-Prof. Dr. Christoph Niemand, Vizerektor und Dekan der Fakultät für Theologie
Univ.-Prof.in Dr.in Anna Minta, Dekanin der Fakultät für Philosophie und für Kunstwissenschaft

  

Bild: Die Aufnahme von Franz Gruber, die den kurzen Moment des so genannten "Diamantringes" der totalen Sonnenfinsternis zeigt, entstand am 21. August 2017 in Madras, Oregon.

Hauptmenu