Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Wie finde ich meinen Weg? Entscheidungsfindung in der modernen Welt auf Basis der ignatianischen Lehre der 'Unterscheidung der Geister' nach Karl Rahner


Die Pluralisierung und Individualisierung moderner Lebensbiografien erschwert es den ZeitgenossInnen, ihr Leben eigenständig und bewusst zu gestalten. Aus der Möglichkeit freier Entscheidung wird heute oft eine Last. In nie gekannter Häufigkeit und Vielfalt werden dem postmodernen Menschen Entscheidungen abverlangt, die sein Leben und dessen Gestalt betreffen und maßgeblich beeinflussen. Angesichts dessen gewinnt die kirchliche Lehre der Unterscheidung der Geister, namentlich in ihrer ersten neuzeitlichen Ausformung bei Ignatius von Loyola, höchste Relevanz. Karl Rahner gehörte zu den ersten, die dies erkannten und im Kontext moderner Theologie zu aktualisieren suchten. Seine Gedanken und deren Auswirkung auf die praktische Seelsorge sind die Fragestellung der vorliegenden Arbeit.

Diplomarbeit von Thomas Obermeir, 2004


Hauptmenu