Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Aktuelle Forschungsprojekte

Forschungsprojekt Wissenschaftliche Begleitung des Arbeitsschwerpunktes "Lebenszeichen" der Diözese Linz

Die Jahre 2012-2015 sind in vielen katholischen Ortskirchen geprägt durch Erinnerungen und Aktualisierungen des II. Vatikanischen Konzils, das vor 50 Jahren von 1962-1965 in Rom stattfand. Zur Grundausrichtung des Konzils – von der Intention seiner Einberufung durch Papst Johannes XXIII. an bis zu seinen verabschiedeten Dokumenten – gehört das Programm des „Aggiornamento“, die Verheutigung oder Aktualisierung des Glaubens.
weiterlesen...

Kritische und/versus hermeneutische Theologie

Ein Symposion anlässlich des 75. Geburtstags von Walter Raberger und David Tracy

Hermeneutik und Kritische Theorie zählen zu den bedeutendsten Referenztheorien der Theologie in der Gegenwart. Sie haben auch das theologische Werk von David Tracy und Walter Raberger maßgeblich geprägt. Der 75. Geburtstag, den beide im Jahr 2014 feierten, war für uns Anlass und Rahmen, ein Symposion zu veranstalten, um ihre Arbeit zu würdigen...
weiterlesen...

Symposion mit Prof. Hans Joas und Prof. David Tracy (abgeschlossen)

Wie wird der Glaube glaubwürdig? Ein Symposion zu den Geltungschancen des Christentums aus theologischer und soziologischer Sicht (11./12.10. 2010)

Die Geltung des Glaubens, seine existenzielle Wirkkraft und seine Vernünftigkeit sind Schlüsselthemen der Theologie. Da Glaube aber immer „Glaube in Geschichte und Gesellschaft“ (J.B. Metz) ist, kann die Theologie alleine diese Themen nicht bearbeiten.
weiterlesen...

Forschungsprojekt "Systematische Theologie und Religionssoziologie" (abgeschlossen)

Publikation: Zum Dialog von systematischer Theologie und Religionssoziologie

Die Bedingungen eines interdisziplinären Austausches zwischen Soziologie und Systematischer Theologie haben sich von beiden Fächern ausgehend in jüngerer Zeit verbessert. In der Neukonturierung der Religionssoziologie wird weitgehend auf einen religionskritischen Habitus verzichtet. Zudem ist ebenfalls eine empiristische Phase der Religionssoziologie, die mehr oder weniger auf Kirchensoziologie und die Erhebung statistischer Daten bezüglich der Partizipation an kirchlichen Veranstaltungen und Organisationsstrukturen verengt war, überwunden.
weiterlesen... 

Habilitationsprojekt Kreutzer: "Kenopraxis"
(abgeschl. 2010)

Eine handlungstheoretische Theologie der Selbstentäußerung (Skizze) 

Die Religion kehrt als gesellschaftlich ernstzunehmender Faktor in die Moderne zurück. Dabei scheint ein Motiv der Religion die Zeitgenossen sowohl zu faszinieren als auch abzuschrecken: die „Selbstlosigkeit", die ein wichtiger ethischer und spiritueller Inhalt in der Selbstdeutung Gläubiger ist.
weiterlesen... 

Dissertationsprojekt Telser: "Theologie als öffentlicher Diskurs"
(abgeschl. 2009)

Zur Relevanz der Systematischen Theologie David Tracys. (abgeschl. Dissertation, Linz 2009)
weiterlesen...

Dissertationsprojekt Kreutzer: Kritische Zeitgenossenschaft
(abgeschl. 2006)

Konturen einer Kontextuellen Theologie in der modernen Gesellschaft in Auseinandersetzung mit der Pastoralkonstitution Gaudium et spes veröffentlicht unter: Kritische Zeitgenossenschaft. Die Pastoralkonstitution Gaudium et spesmodernisierungstheoretisch gedeutet und systematisch-theologisch entfaltet (ITS 75), Innsbruck - Wien 2006
weiterlesen...

Forschungsprojekt "Sterben in Würde"
(abgeschl. 2004)

Die Diskussion um aktive Sterbehilfe einerseits, das rasche Wachstum der Hospizbewegung andererseits sind Indizien für einen Wandel der gesellschaftlichen Einstellungen zum Ende des Lebens. Spezielle Sensoren für diesen Wandel sind zweifellos Vertreter jener Berufsgruppen, die klassisch mit dem Sterben zu tun haben: Ärzte und Seelsorger.
weiterlesen...

Publikation "Vermittlung im Fragment"
(Walter Raberger/Hanjo Sauer Hg. abgeschl. 2003)

Zu den tiefgreifendsten Neuansätzen der katholischen Theologie nach dem Zweiten Vatikanischen Konzil gehört jener von Franz Schupp, der in der Nachfolge  von Karl Rahner an der Theologischen Fakultät Innsbruck Dogmatik lehrte. Der vorliegende Band dokumentiert diesen Aufbruch mit Aufsätzen aus den Jahren 1968-76 und einer bisher unveröffentlichten Vorlesung, die Franz Schupp gemeinsam mit Karl Rahner im Wintersemester 1972/73 hielt. 
weiterlesen...

Ringvorlesung "Die Menschenrechte als Ort der Theologie"
(Hanjo Sauer/Alfons Riedl, abgeschl. 2003)

Im Wintersemester 2001/2002 fand an der KTU eine fächerübergreifende Vorlesung der Professoren Hanjo Sauer (Fundamentaltheologie) und Alfons Riedl (Moraltheologie) zum Thema „Die Menschenrechte als Ort der Theologie“ statt.
weiterlesen...

Hauptmenu