Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Aktuelles

Etablierung und Ausbau einer "Sozialplattform Migration" (an) der KU

Migration in ihren unterschiedlichen Formen begegnet gegenwärtig als große gesellschaftliche, politische und sozialethische Herausforderung. Mit der "Sozialplattform Migration" möchte die KU einen Beitrag zur Auseinandersetzung mit dieser Herausforderung leisten. Die Plattform dient dem Austausch von Informationen aus den verschiedenen Bereichen der Universität, von Forschungs- und Publikationsprojekten über Lehrveranstaltungen, Gastvorträge und Symposien bis hin zu konkretem praktischen Engagement aller an der KU Lehrenden, Mitarbeitenden und Studierenden. Zugleich dient die Plattform der Vernetzung mit anderen Akteuren der Migrationsarbeit, der Politik und aktuell vor allem der Flüchtlingshilfe, sowohl im Inland als auch im Ausland: so beispielsweise mit der Caritas Oberösterreich, der Katholischen Jugend Oberösterreich (KJ OÖ), der Diözese Linz ("Sachgebiet Migration"), der "Initiative MORE" an der JKU Linz, der "BIWI-SOLIdee" in Wien, dem "Forschungsnetzwerk: Religion im Kontext von Migration" an der Universität Wien sowie mit "The Scalabrini International Migration Institute" (SIMI) in Rom. Die "Sozialplattform Migration" soll den Prozess der Weiterentwicklung der Migrations- und Asylpolitik kritisch und konstruktiv begleiten sowie zu einem sach- und menschengerechten gesellschaftlichen Diskurs beitragen.

Siehe auch
facebook-Seite der "Sozialplattform Migration"

Kontakt
Univ.-Ass.in Mag.Stephanie Steininger
s.steininger[at]ku-linz.at

Bisherige Initiativen ausgehend von der "Sozialplattform Migration"
Auflistung

Aktuelle Links
Grundlagendossier Migration
UNHCR Österreich
StammtischApp

Aktuelle Berichte
"Verantwortungs- und Gesinnungsethik":
Interview der FURCHE mit Ulrich Körtner und Regina Polak zum Diskurs über Flucht und Migration
Flüchtlingspolitik: Verantwortungsethik

"Über das, was jedem Menschen zusteht" (von Dr. Sebastian Thieme (Schasching-Fellow)):
Soziale Sicherung - wirtschaftsethisch betrachtet
Soziale Mindestleistungen: Menschenwürde ins Zentrum rücken

KSOe (Katholische Sozialakademie Österreichs)-Nachrichten 2016 03 zur Flüchtlingspolitik

"Wertegemeinschaft Europa?" sowie "Der Prozess der Europäischen Desintegration":
Quart online

FWF unterstützt Flüchtlingsinitiativen

Aktuelle Literaturempfehlungen/Publikationen
Marianne Heimbach-Steins, Grenzverläufe gesellschaftlicher Gerechtigkeit. Migration - Zugehörigkeit - Beteiligung, Paderborn u.a.: Schöningh 2015.
Martin Dabrowski/Judith Wolf/Karlies Abmeier (Hg.), Migration gerecht gestalten, Paderborn u.a.: Schöningh 2015.
Paul M. Zulehner, Entängstigt euch! Die Flüchtlinge und das christliche Abendland, Ostfildern: Patmos 2016.

Veranstaltungen

30. Mai 2017, 18:15 Uhr, KU Linz
Gastvortrag von Dr.in Helga Amesberger:
„Migration und Sexarbeit: Diskurse und Realitäten“
Weitere Informationen

16. Jänner 2017, 18:30 Uhr, KU Linz
Esin Turan: Werkinterpretation und Diskussion
Weitere Informationen
Folder

06. Dezember 2016, 12:00 Uhr, KU Linz
Kunstgespräch zur Mittagszeit mit Esin Turan
Weitere Informationen
Folder

17. November 2016, 14:00 - 18:00 Uhr, KU Linz
Dies Academicus zum Thema: "Facetten des Fremden"
Weitere Informationen
Folder

27. Oktober 2016, 18:00 Uhr, Johannes Kepler Universität (JKU) Linz
Vortrag von Prof. Christian Dustmann (University College London):
"Politik und Ökonomie von Flüchtlingsmigration"
Einladung zur 19. Kurt W. Rothschild Vorlesung

20. Oktober 2016, 16:00 - 19:00 Uhr, Linz, Offenes Kulturhaus, Mediendeck
Vorträge zum Thema: "Europa im Umbruch. Festung oder Wertegemeinschaft?"
Information und Programm

17. Oktober 2016, 18:30 Uhr, Linz, Landeskulturzentrum Ursulinenhof
Veranstaltung der Initiative "Aktiv gegen Menschenhandel. Aktiv für Menschenwürde in OÖ" zum Thema: "WÜRDE - MENSCHEN - HANDEL - STOPPEN"
Information
Programm

15. und 16. Oktober 2016, St. Jakobus Haus, Akademie der Diözese Hildesheim
Tagung: "Flucht, Religion und Integration - Interreligiöse Impulse"
Information und Programm

13. Oktober 2016, 17:30 Uhr, Linz, Oberösterreichische Versicherung AG, Keine Sorgen Atrium
Vortrag Pro Oriente/Keine Sorgen Atrium/KU Linz anlässlich "5 Jahre arabischer Frühling" zum Thema: "Ägypten und die Lage der Christen"
Information und Programm

11. Oktober 2016, 19:00 Uhr, KU Linz, Hörsaal 1
Podiumsdiskussion:
"(Bildungs-)Herausforderungen im Kontext von Flucht, Migration und Integration"
Weitere Informationen

Wintersemester 2016/17, Linz, diverse Orte
Ringvorlesung "Heimat"
Weitere Informationen
Folder

30. September bis 07. Oktober 2016, Steyr, Paraplü Caritas
Ausstellung "All Human" zum "Langen Tag der Flucht":
Ein Sichtwechsel zum Thema Flucht - verpackt in kraftvolle Fotoportraits und Texte
Information und Programm

30. September bis 02. Oktober 2016, Alpen-Adria-Universität Klagenfurt
Tagung: "Flucht und Integration in Europa"
Information und Programm

21. September 2016, 17:30 Uhr, Stift Schlägl
Dialog "Ich war fremd und obdachlos und ihr habt mich aufgenommen" – Staat, Kirche und Flüchtlinge im Gespräch
Referenten: LH-Stv. Mag. Thomas Stelzer, Caritas-Direktor Franz Kehrer, MAS sowie ein anerkannter Flüchtling

11. und 12. Juni 2016, Linz, Interkultureller Workshop "In den Schuhen des Orients"
Ceurabics
Einladung Workshop

30. Mai 2016, 16:00-18:00 Uhr, KU Linz, Treffen der AG Migrationsplattform
Herzliche Einladung an alle interessierten Lehrenden, Mitarbeitenden und Studierenden!

23. April 2016, Wien
2. Integrationstag der Erzdiözese Wien

13. April 2016, 19:00 Uhr, KU Linz, Antrittsvorlesung Prof. Christian Spieß: "Aufenthalt als knappes Gut. Sozialethische Überlegungen zur Migration" lautet das Thema der Antrittsvorlesung von Univ.-Prof. Dr. Christian Spieß, Professor für Christliche Sozialwissenschaften an der KU Linz. Anmeldung bitte bis 08. April 2016 unter 0732 78 42 93 oder office[at]ku-linz.at

EPA:
"Ein Handelssystem wie Krieg gegen die Armen"

SE Migration als sozialethische und politische Herausforderung
KU Linz, SS 2016, Univ.-Prof. Dr. Christian Spieß und Univ.-Ass.in Mag.a Stephanie Steininger
Donnerstags, 14:15-16:00 Uhr

Kurzlehrgang "Aufeinander zugehen" für Engagierte in der Flüchtlingsbegleitung:
Linz
Pabneukirchen
Steyr

Ringvorlesung "Bildung in der Migrationsgesellschaft"
Folder
Homepage

Informationen

Literatur
Literaturliste zum Thema Migration

Berichte
BMS Faktencheck 1 zur Mindestsicherung
BMS Faktencheck 2 zur Mindestsicherung
UNHCR-Bericht 2014
Jahrbuch Migration und Integration 2015 der Statistik Austria

Caritas
Angebote der Caritas Oberösterreich
Homepage der Caritas Oberösterreich

Weitere Informationen und Projekte
Zusammenhelfen in Oberösterreich
[vor allem unter den auf dieser Seite angeführten Links zu: Caritas&Du, Diakoniewerk, Integrationsstelle OÖ, Pro Mente OÖ, Österreichisches Rotes Kreuz, Arbeiter-Samariter-Bund, SOS Menschenrechte, Volkshilfe, NOAH-Sozialbetriebe]
Katholische Jugend Oberösterreich (KJ OÖ) / Flucht
Veranstaltungen der Diözese Linz
[hier werden auch alle Veranstaltungen eingetragen, die von der Diözese Linz rund um die Thematik der Migration angeboten werden]
Diözese Linz / Flucht
Verein Menschen-leben
Flüchtlinge Willkommen
Autonomes Zentrum von und für Migrantinnen

Deutsch lernen mit "WhatsGerman"
Link zur Homepage
Die Plan.Net Gruppe hat einen kostenlosen Deutschkurs für Flüchtlinge entwickelt, mit dem sich diese über WhatsApp erste Sprachkenntnisse aneignen können. "WhatsGerman" richtet sich an Arabisch und Englisch sprechende Menschen und hat bereits jetzt mehr als 80.000 angemeldete Nutzer.
Nur wer die Sprache versteht, kann in einem fremden Land wirklich ankommen und so ein neues Leben beginnen. Doch oftmals müssen Flüchtlinge in Deutschland sehr lange warten, bis sie einen Sprachkurs belegen können. Mit "WhatsGerman" will die Plan.Net Gruppe helfen, diese Wartezeit zu überbrücken, und Flüchtlingen den Einstieg in die deutsche Sprache erleichtern. Die führende Digitalagentur Deutschlands ist Teil von "Wir-Zusammen – Die Integrationsinitiative der deutschen Wirtschaft", einem Zusammenschluss von Unternehmen, die einen nachhaltigen Beitrag zur Integration von Flüchtlingen leisten möchten.
WhatsGerman ist ein kostenloser Sprachkurs über WhatsApp, der sich an Arabisch sprechende Flüchtlinge richtet. Anmelden können sich Interessierte über www.whatsgerman.de, wo sie zwischen drei Kursen wählen können: Kurs 1 "The Alphabet" ermöglicht mit einfachen Wortbeispielen ein erstes Kennenlernen lateinischer Buchstaben, Kurs 2 "The Daily Life" erleichtert den Alltag mit nützlichen Vokabeln und kurzen Sätzen zu Themen wie Einkaufen, Arztbesuch, Tages- oder Uhrzeiten und Kurs 3 "Basic Grammar" bietet fortgeschrittenen Nutzern einen Einstieg in die deutsche Grammatik. Wer sich mit dem Smartphone anmeldet, bekommt täglich eine Lektion via WhatsApp zugesendet. Die Lerneinheiten, die es derzeit auf Englisch und Arabisch gibt, bestehen aus einer Text- und einer Videonachricht, um das Hörverstehen zu fördern. Entwickelt wurden diese zusammen mit einem Deutschlehrer sowie einem arabischen Muttersprachler.
"Integration beginnt mit gegenseitigem Verstehen – und das ist ganz wörtlich gemeint. Ohne Deutschkenntnisse ist eine erfolgreiche Eingliederung in die Gesellschaft und den Arbeitsmarkt nur schwer möglich. WhatsGerman setzt genau dort an und hilft Flüchtlingen, die Sprache zu lernen. Wir sind überwältigt, wie groß die Nachfrage nach dem Angebot ist und freuen uns sehr, dass wir mit unserem Know-how als Digitalagentur einigen Flüchtlingen ihre Ankunft in Deutschland erleichtern können", sagt Markus Maczey, Chief Creative Officer der Plan.Net Gruppe.
WhatsGerman ging im Dezember 2015 an den Start und wird bereits von mehr als 80.000 Abonnenten genutzt. Das Angebot soll kontinuierlich erweitert und verbessert werden – aktuell arbeitet die Plan.Net Gruppe an zusätzlichen Services und Kursinhalten.

Hauptmenu