Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Glauben denken. Zur philosophischen Durchdringung der Gottrede im 21. Jahrhundert

Klaus Viertbauer, Heinrich Schmidinger (Hg.) Glauben denken – Zur philosophischen Durchdringung der Gottrede im 21. Jahrhundert, Darmstadt: WBG 2016.


Die christliche Rede von Gott war stets in den Rahmen der jeweils aktuellen philosophischen Denkansätze und kulturellen Umwelten eingebunden. In der pluralen Denklandschaft der Gegenwart stellt sie sich entsprechend vielgestaltig dar. Der vorliegende Band bietet Orientierung in dieser Vielgestaltigkeit. Prominente Theologen legen dar, welche Formen der Rede von Gott sie gewählt haben und welche methodisch-philosophischen Grundentscheidungen dabei für sie maßgeblich gewesen sind.

Der Band bietet so ein in seiner Art einzigartiges und repräsentatives Kompendium, das über die aktuellen Ansätze der Rede von Gott in der deutschsprachigen Gegenwartstheologie informiert, Vergleiche ermöglicht und zugleich einen kompakten Zugang zum Werk der renommierten Autoren gewährt.

Mit Beiträgen von Kurt Appel, Edmund Arens, Georg Essen, Roland Faber, Johannes Hoff, Markus Knapp, Armin Kreiner, Klaus Müller, Friedo Ricken, Thomas Schärtl, Perry Schmidt-Leukel, Hansjürgen Verweyen, Klaus Viertbauer, Klaus von Stosch, Saskia Wendel, Jürgen Werbick und Josef Wohlmuth.

Die Herausgeber: Dr. Klaus Viertbauer, Assistenzprofessor für Philosophie an der KU Linz; Dr. Heinrich Schmidinger, Rektor der Paris Lodron Universität Salzburg.


Hauptmenu