Schrift: A A+ A++ | Kontrast

STOFFWECHSEL. Vortragsreihe im Sommersemester 2015

"Mode zwischen Globalisierung und Transkulturalität" sowohl mit historischer Perspektive als auch in Auseinandersetzung mit den zeitgenössischen Erscheinungsformen von Mode thematisieren Vortragende aus den Bereichen Theorie und Praxis im Rahmen der sechsteiligen Vortragsreihe, die am 25. März startet.


(c) SUSANNE BISOVSKY INNOCENTIA / ATELIER OLSCHINSKY

Die Allgegenwärtigkeit der Mode ist ein Gemeinplatz. Dass Mode einen Wirtschaftsfaktor von erheblicher Bedeutung darstellt, ebenso. Und dass man über Mode und insbesondere die Torheiten der Modekonsument/inn/en trefflich lästern kann, das lässt sich von Shakespeare über Oscar Wilde bis Karl Lagerfeld nachlesen.

Was aber ist Mode? Wie lässt sie sich theoretisch bestimmen? In welchen Bezügen und Kontexten steht Mode – hinter und unter den sichtbaren stofflichen Oberflächen, die gefallen mögen oder auch nicht? Wie wird Mode verwendet? Wie haben sich Begriff und Vorstellung von Mode gewandelt? Und was vermag Mode über uns, unsere Kultur und unsere globale Welt zu sagen – indem in Mode(n) etwas spiegelt und gebrochen wird, was jenseits der Mode liegt?

Die von Barbara Schrödl, Julia Allerstorfer und Susanne Winder geleitete öffentliche Vortragsreihe STOFFWECHSEL. Mode zwischen Globalisierung und Transkulturalität stellt Fragen nach Mode zwischen Globalisierung und regionaler Verortung, nach den Beziehungen von Kleidung, Popkultur und bildender Kunst, nach Bedeutungsebenen von Mode und Modetheorien in Geschichte und Gegenwart.

An sechs Terminen werden Vortragende aus den Bereichen Theorie und Praxis sowohl mit historischer Perspektive als auch in Auseinandersetzung mit den vielgestaltigen zeitgenössischen Erscheinungsformen Deutungen und Bedeutungen von Mode vorstellen und so zu einem vertieften Verständnis des komplexen Phänomens Mode beitragen.

TERMINE / VORTRAGENDE / VORTRAGSTITEL

  • 25.03.2015 18:00–19:30 Uhr
    Elke Gaugele
    „… die fünf Hauptgattungen der Menschen in Ansehung ihres Kleidungsstoffes.“ Zur Ordnung der Welt in der ersten deutschsprachigen Kostümgeschichte Robert von Spalarts
    ... mehr
  • 22.04.2015 16:00–17:30 Uhr
    Susanne Bisovsky und Joseph Gerger im Gespräch mit Imelda Rohrbacher
    Die schöne Wienerin – Gewand und Stadt
    ... mehr
  • 29.04.2015 18:00–19:30 Uhr
    Michaela Ortner im Gespräch mit Julia Allerstorfer
    Mode, Selbstinszenierung und zeitgenössische Kunst mit Blick auf den Iran
    ... mehr
  • 20.05.2015 18:00–19:30 Uhr
    Cornelia Lund und Holger Lund
    Zwischen Tribalismus und Globalität – Mode-Performance im zeitgenössischen afrikanischen Musikvideo
    ... mehr
  • 27.05.2015 18:00–19:30 Uhr
    Ulrike Ettinger im Gespräch mit Barbara Schrödl
    Ressource „Volkstracht“ im sozialistischen Rumänien
    ... mehr
  • 17.06.2015 18:00–19:30 Uhr [verschoben von 15.04.2015]
    Lisbeth Freiß
    Wiener Mode und nationale Homogenisierung im Habsburgerreich
    ... mehr

STOFFWECHSEL. Mode zwischen Globalisierung und Transkulturalität

10.3.2015/rk/he.

Zitierlink für diese Seite
http://ku-linz.at/kunstwissenschaft/stoffwechsel


Hauptmenu