Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Im Vorbeigehen II/9: Ulrike Ettinger. CULTURAL DISPLAYS.

Sichtweisen auf volkskundliche und ethnologische Artefakte stehen im Zentrum der Arbeiten, die Ulrike Ettinger im Rahmen des Ausstellungsprojektes "Im Vorbeigehen" im Wintersemester 2015/16 an der KU Linz präsentiert.


„Im Vorbeigehen“ konfrontiert seit dem Jahr 2000 Studierende, Lehrende und Besucher/innen der KTU mit vielgestaltigen Positionen von Gegenwartskunst. Semesterweise werden Künstler/innen eingeladen, Arbeiten in den Räumlichkeiten der Privatuniversität zu präsentieren. Austausch und Diskussion ermöglicht ein Kunstgespräch.

Ulrike Ettinger. Aus der Serie cultural displays. Digitaldruck auf Photo Rag Baryta, 57 x 55 cm, 2015.

Für Im Vorbeigehen II/9 konnte Gastkuratorin Barbara Schrödl die aus Rumänien stammende Künstlerin Ulrike Ettinger gewinnen. Unter dem Titel cultural displays werden Arbeiten aus den Werkkomplexen cultural displays und kleine Etymologie der rumänischen Volkstracht gezeigt – Arbeiten, die das Format des Buches aufgreifen und sich der künstlerischen Forschung zuordnen lassen.

Auf welche Weise Artefakte der ‚Volkskultur‘ und ‚Volkskunst‘ aus ihren Alltagszusammenhängen herausgelöst und in Rumänien als Teil des nationalen kulturellen Erbes rekontextualisiert wurden und werden, führt cultural displays vor Augen.

Die kleine Etymologie der rumänischen Volkstracht untersucht anhand von begriffsgeschichtlichen Konfrontationen die Formbarkeit von Wissen. Wie veränderten sich Begriffe, die Bestandteile der traditionellen bäuerlichen Kleidung, Rohstoffe, Herstellungstechniken, Ornamentik usw. bezeichnen, in Publikationen, die vor, während und nach dem Sozialismus in Rumänien erschienen sind?

Das Kunstgespräch zur Mittagszeit mit Künstlerin Ulrike Ettinger und Gastkuratorin Barbara Schrödl findet am Dienstag, den 12. Jänner 2016, um 12:00 Uhr an der KU Linz statt. Begrüßen wird Professorin Monika Leisch-Kiesl.

Folder Im Vorbeigehen II/9

20.10.2015/he


Hauptmenu