Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Im Vorbeigehen 8: Johannes Deutsch. CHANGIEREN DES BLICKS.


Johannes Deutsch bespielte die KTU im Wintersemester 2004/05 mit der Ausstellung "Changieren des Blicks". Deutsch - der zur gleichen Zeit auch mit dem Ars-Electronica-Futurelab auf Initiative des Brucknerhauses die Oper "Das Rheingold" (26. und 28.9.2004) als virtuelle 3-D-Welt für das diesjährige Brucknerfest visualisierte - assemblierte mit den an der KTU präsentierten Glasschichtenobjekten die Druckmatrizen seiner ersten Computerbilder aus den frühen 1990er Jahren neu.

Deutschs figurale, mehrschichtige Bilder - eingebunden in handgefertigte Holzrahmen in Form von Notebooks (ca. 30 x 40 cm) und (ca. 180 cm hohe) Stelen - thematisieren die anthropologischen Dimensionen digitaler Medialität. Durch die Präsentation in Hörsälen und Gängen einerseits und Büroräumen andererseits werden unterschiedliche Orte des Öffentlichen, Halböffentlichen und Privaten bespielt.


Hauptmenu