Schrift: A A+ A++ | Kontrast

nexus

Monika Leisch-Kiesl, Johanna Schwanberg (Hg.), nexus. Künstlerische Interventionen im Stadtraum, Wien/New York: Springer 1999.


Eine historistische Pfarrkirche, ein "Museum der Zukunft" und eine Kulturinitiative liegen dicht gedrängt an einem kleinen Platz am Donauufer. Diese Institutionen verbindet nicht mehr, als daß sie im Laufe mehrerer Jahrhunderte im Linzer Stadtteil Alturfahr-Ost errichtet wurden. Was geschieht mit dem scheinbar unscheinbaren Ort, wenn Künstler ihn neu beleuchten und das vielschichtige Gefüge aus Bauten, Interessen und Ideologien sichtbar werden lassen? Was können künstlerische Interventionen im Stadtraum bewirken?

Das Projekt nexus wirft Fragen zu Kunst und Öffentlichkeit auf. Der Band stellt die kontroversen Ansätze von 12 KünstlerInnen vor und läßt sie ebenso wie Theoretiker und die beteiligten Stadtbewohner das Projekt reflektieren. Darüber hinaus umreißen Beiträge aus kunstwissenschaftlicher, philosophischer und medientheoretischer Perspektive auch den theoretischen Kontext von künstlerischen Interventionen im öffentlichen Raum.

Am theoretischen Teil der Publikation haben neben den Herausgeberinnen mitgewirkt: M. Boeckl, A. R. Boelderl, H. Lachmayer, G. Stocker u. a. Das grafische Konzept stammt von Richard Ferkl. Zur Publikation erscheint ein Nexus-Video von O. Lasch.

Inhaltsverzeichnis 

Kurzrezension von Silvie Steiner (Der Standard, 30. Mai 2001)

Der Band ist erschienen in Verbindung mit dem Ausstellungsprojekt nexus im Rahmen des EU-Kulturmonats von 30. August bis 4. Oktober 1998 sowie mit dem gleichnamigen Symposium am 15. September 1998.


Hauptmenu