Schrift: A A+ A++ | Kontrast

Publikationen von Julia Rüdiger

Monografie

  • Die monumentale Universität. Funktioneller Bau und repräsentative Ausstattung des Hauptgebäudes der Universität Wien, Wien/Köln/Weimar 2015.

Herausgeberschaft

  • Inge Schemper/Martin Engel/Andrea Mayr/Julia Rüdiger (Hg.), Scholars' Monuments. Der Arkadenhof der Universität Wien und die Tradition der Gelehrtenmemoria  in Europa (Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte), Wien / Köln / Weimar 2017 (im Druck).
  • -/Dieter Schweizer (Hg.), Stätten des Wissens. Der Weg der Universität Wien entlang ihrer Bauten 1365–2015, Wien/Köln/Weimar 2015.
  • -/Dieter Schweizer (Ed.), Sites of Knowledge. The University of Vienna and its Buildings: A History 1365–2015, Wien/Köln/Weimar 2015.

Aufsätze/Beiträge

  • Medicus in effigie. Repräsentationsformen und -funktionen des Medizinerdenkmals, in: Inge Schemper/Martin Engel/Andrea Mayr/Julia Rüdiger (Hg.), Scholars' Monuments. Der Arkadenhof der Universität Wien und die Tradition der Gelehrtenmemoria  in Europa (Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte), Wien/Köln/Weimar 2017 (im Druck) [peer reviewed]
  • Die Wiener Ringstraße. Konkurrenz der Stile in einem disparaten Ensemble, in: Endre Hárs/Károly Kókai/Magdolna Orosz (Hg.), Ringstraßen. Kulturwissenschaftliche Annäherungen an die Stadtarchitektur von Wien, Budapest und Szeged, Wien 2017, 63-80.
  • Beiträge in Julia Rüdiger/Dieter Schweizer (Hg.), Stätten des Wissens. Der Weg der Universität Wien entlang ihrer Bauten 1365–2015, Wien/Köln/Weimar 2015:
    › Wissen ohne Stätte? Dislozierung des Universitätsbetriebs und Standortsuche für den Neubau, 149–158.
    › Der kleine Monumentalbau. Das Chemische Institut als erster Universitätsbau nach 1848, 159–168.
    › Das Hauptgebäude als gebauter Sieg des Lichts über die Finsternis, 169–196.
    › Säkularisierte Himmelsschau ? Die neue Universitätssternwarte an der Türkenschanze, 221–232.
    › Das Hauptgebäude im Wandel. Transformationen im 20. Jahrhundert, 265–272.
  • Beiträge in Julia Rüdiger/Dieter Schweizer (Ed.), Sites of Knowledge. The University of Vienna and its Buildings: A History 1365–2015, Wien/Köln/Weimar 2015:
    › Siteless Knowledge? The University’s Dislocation and the Search for a Site for the New Building, 147-154.
    › The minor monumental building. The Department of Chemistry as the first post - 1848 university Building, 155–164.
    › The Main Building. An architectural victory of light over darkness, 165–192-
    › The Secularised Upwards Gaze? The new university observatory on Türkenschanze, 215–226.
    › The Main Building. Twentieth Century Transformations, 257–264.
  • József, Kunstgeschichtestudent und Flaneur im Universitätsviertel, in: Marianne Klemun/Hubert D. Szemethy/Fritz Blakomer/Martina Fuchs (Hg.), 1365-2015-2065. Etwas andere Geschichten der Universität Wien, Wien/Köln/Weimar 2015, 64–75
  • József, Student of the History of Art and Stroller in the University Quarter, in: Marianne Klemun/Hubert D. Szemethy/Fritz Blakomer/Martina Fuchs (Ed.), 1365-2015-2065. „Once there was a student“. Other Stories of the University of Vienna, Wien/Köln/Weimar 2015, 64–75.
  • Das Wiener Künstlerhaus – Vom Architekturwettbewerb zur Ausführung – 1861-1868, in: Peter Bogner/Richard Kurdiovsky/Johannes Stoll (Hg.), Das Wiener Künstlerhaus – Kunst und Institution, Wien 2015, 51–57.
  • Beiträge zur Digitalen Kunstgeschichte, in: Kunstgeschichte aktuell. Mitteilungen des Verbandes österreichischer Kunsthistorikerinnen und Kunsthistoriker 2/2015, 3 u. 3/2015, 3.
  • Begegnung mit dem Autor – Das Skulpturenprogramm der Wiener Universitätsfassade, in: Herbert Bannert/Elisabeth Klecker (Hg.), Autorschaft. Konzeptionen, Transformationen, Diskussionen (Reihe Singularia Vindobonensia 3), Wien 2013, 223–246.
  • Tagungsbericht Charakterköpfe. Die Bildnisbüste in der Epoche der Aufklärung, Germanisches Nationalmuseum, Nürnberg, 11.–13. September 2013, in: H-ArtHist, Sep 29, 2013.
  • Santino Solari, in: Bayerische Akademie der Wissenschaften  (Hg.), Neue Deutsche Biographie, Bd. XXIV, Berlin 2010, 547.
  • Les lois sont si invariables … – die Entwicklung der Naturwissenschaften und Amédée Ozenfants Kunsttheorie, in: Wiener Jahrbuch für Kunstgeschichte, LVII, 2008, 195–215. [peer reviewed] 
zurück

Hauptmenu