Schrift: A A+ A++ | Kontrast
Forschung und Lehre an der KU Linz

Forschung

Die Katholische Privat-Universität Linz versteht sich als Forschungseinrichtung mit besonderer Ausrichtung auf gesellschaftliche und kirchliche Herausforderungen und Wandlungsprozesse der Zukunft. So steht neben der Wahrnehmung und Wahrung des universitären Bildungsauftrags die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses im Hinblick auf eine integrative Forschungssauffassung im Zentrum, die besonders zukünftige Verantwortlichkeiten von Forschung und wissenschaftlicher Praxis reflektiert und Transformationsvorgänge erfassen kann.

Zur Stärkung dieses Profils hat die KU Linz gesamtuniversitäre Forschungsschwerpunkte entwickelt, die diese Ausrichtung im Besonderen in zwei Dimensionen erforscht, als Bezug zwischen Individuum und sozialer, kirchlicher und ökonomischer Gesellschaftsordnung und in der Rolle der Kunst zur Erfassung und Deutung von Gegenwartsphänomenen.

Im Kern dieser Auslotung, die nicht anders als disziplinenübergreifend verfolgt werden kann und der sich die KU Linz als Institution am Schnittpunkt von Wissenschaft, Glaube und Gesellschaft verpflichtet fühlt, steht daher die Frage nach dem geglückten Lebensentwurf des Einzelnen wie der Gemeinschaft unter den Bedingungen der Moderne und der Identifizierung ihrer „Erfolgsrezepte", aber auch ihrer Krisenmomente. Dabei geht es nicht nur um die Auslegung dieses Begriffs und um Strategien zur erfolgreichen Bewältigung von Krisenerscheinungen, sondern vor allem um die Entwicklung positiver Lebenskonzepte und der Instrumente zu ihrer Umsetzung, es geht um die soft skills, die Gesellschaft(en) in die Lage versetzen, ebendies zu bleiben: Gemeinschaften auf der Basis gelingender Kommunikation.

Hauptmenu